Anzeige

Ananas – Die gesunde Frucht

Die Ananas kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, wird heutzutage rund um den Globus in den Tropen angebaut. Die goldgelbe Frucht der Ananas enthält viele wichtige Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme.

Ananas

Die Ananas ist eine tropische Frucht, die pur oder in zahlreichen Speisen süß und fruchtig schmeckt. Besonders bekannt wurde die Ananas in den 50-er Jahren, als sie uns auf dem Hawaii-Toast mit Schinken und Käse einen exotischen Genuss erstmals vermittelte. Mit dem Aufkommen der Ananas-Diät in den 80-er Jahren war sie zudem in aller Munde. Die tropische Frucht ist für eine gesunde Ernährung geeignet und enthält pro 100 Gramm nur etwa 56 Kilokalorien (232 Kilojoule), doch die Ananas macht nicht unmittelbar schlank. Sie enthält einen hohen Anteil an Fruchtzucker, von dem man schnell wieder Hunger bekommt und das enthaltene Enzym Bromelain verdaut kein Fett und lässt auch keine Pfunde schmelzen.

Anzeigen

Herkunft der Ananas

Ursprünglich kommt die Ananas aus den Tropen Südamerikas. Heute ist die Ananas in vielen tropischen Gebieten beheimatet. Thailand, Brasilien und die Philippinen sind wichtige Anbauländer. Nach Bananen und Zitrusfrüchten gilt die Ananas als das wichtigste tropische Obst. Die Früchte werden auch zu Konfitüre, Marmelade und Saft verarbeitet. Ananas als Frucht, Saft, Kompott, Konfitüre und in Fruchtjoghurts ist das ganze Jahr über im Handel erhältlich.

Wertvolle Inhaltsstoffe

In der Ananas steckt reichlich Vitamin C sowie Enzyme und Ballaststoffe, die gut für den Stoffwechsel sind. Das in Ananas enthaltene Enzym Bromelain bewirkt eine Spaltung von Eiweißstoffen. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und blutdrucksenkend.

Der Nährwert für 100 g Ananasfrucht liegt bei 232 kJ (56 kcal). Es sind 12,4 g Kohlenhydrate, 0,5 g Proteine, 0,2 g Fett und 84,7 g Wasser enthalten. Ananas enthält kein Cholesterin.

Einkauf der Ananas

Kaufen Sie am besten eine reife Ananas, da die exotische Frucht nicht nachreift. Die Farbe der Schale ist kein Hinweis auf den Reifegrad der Ananas. Achten Sie beim Einkauf deshalb auf den Geruch der Ananas. Eine reife Ananas duftet an der Unterseite intensiv fruchtig. Das Fruchtfleisch sollte fest und ohne weiche Stellen sein. Daneben sollten die Blätter an der Krone sich leicht lösen lassen.

Zubereitung

Zuerst die Ananas auf einem Schneidbrett auf die Seite legen. Mit einem scharfen Küchenmesser den Strunk und Blütenansatz abschneiden. Die Frucht aufrecht stellen und die Schale von den Seiten von oben nach unten abschneiden. Möglichst die Schale dünn abschneiden, da das äußerste Fruchtfleisch angenehm süß schmeckt. Danach die Ananas teilen und seitlich hinlegen. Nun kann der harte Strunk einfach herausgeschnitten werden. Problemlos können Sie nun das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

Lagerung

Verbrauchen Sie am besten die reife Ananas zügig. Sie kann kühl gelagert werden, jedoch nicht unter sieben Grad. Deshalb ist die Lagerung im Kühlschrank nicht geeignet, da es der Ananas dort zu kalt ist und das Fruchtfleich glasig und danach bräunlich wird.

Anzeigen