Anzeige

Frühlingsputz für den Körper – so gelingt's richtig

Abnehmen, Fasten und Entsäuern – keine Jahreszeit ist dazu so ideal wie das Frühjahr. Die besten Tipps und Tricks damit Fasten und Abnehmen nicht zur Gefahr werden.

Massband

Spätestens wenn es nach Frühling riecht, packt uns nicht nur das Verlangen, wieder mehr an der frischen Luft zu sein. Wir verspüren auch das Bedürfnis zum Großreinemachen. Sei es im Haus oder in unserem Körper. Der Winterspeck soll endgültig weichen, die Figur wieder ansehnlich aussehen, die Haut eine gesunde Farbe bekommen und die Stimmung steigen. Es ist die Zeit des Abnehmens und damit auch die Zeit des Entgiftens und Entschlackens. Ganz egal ob Sie eine Diät machen, Heilfasten oder einfach mehr für Ihren Körper tun wollen, sind einige Ratschläge nützlich.

Das passiert im Innern des Körpers

Wird die gewohnte Energiezufuhr nicht dem Organismus zugeführt, dann werden zunächst die Zuckerreserven des Körpers verbraucht. Diese reichen etwa für einen Tag. Dann baut der Körper Eiweiß aus den Muskeln ab, um daraus neuen Zucker für die Aufrechterhaltung der Gehirnfunktion zu produzieren. Ab dem dritten Fastentag erfolgt die Nährstoffversorgung größtenteils aus den Fettdepots. Denn jetzt können neben Muskeln und Organen auch Herz und Gehirn den energiereichen Brennstoff nutzen. Auf diese Weise wird Eiweiß gespart und die Muskeln nicht unnötig geschädigt.

Wichtige Ratschläge

Bewegen Sie sich so oft es geht. Nur so kommt der Fettabbauprozess in Gang, denn der Körper merkt, dass Muskelmasse nicht abgebaut werden darf. Auch nach dem Fasten gilt: Sportliche Aktivität erhält die Figur. Gesunde Ausdauersportarten sind Radfahren, Laufen und Schwimmen. Achten Sie immer auf ausreichende Regeneration. Ein drei- bis viermaliges Training pro Woche ist für Ihre Gesundheit optimal. Steigern Sie Ihr Trainingsprogramm langsam und vergessen Sie nicht zwischendurch Pausen einzulegen.

Beim Fasten und Diäten werden Stoffwechselschlacken frei, die sich zusammen mit Wasser im Bindegewebe absetzen. Laut Ernährungsexperten schwemmt natürliches Kalium Schlacken aus dem Körper heraus und sorgt für ein straffes Gewebe. Zusammen mit Natrium und Chlor steuert es zudem den Wasser- und Elektrolythaushalt. In der Nahrung ist Kalium besonders in Pflanzlichen Lebensmitteln enthalten (Vollkornprodukte, Kartoffeln, Spinat, Brokkoli, Bananen und Fisch).

Nehmen Sie eine Auszeit vom Alltagsstress. Bei einem ständig überfüllten Terminkalender und wenn jede Sache, ob beruflich oder privat, dringend ist, dann benötigt es Phasen der Regeneration. Sonst droht Überlastung und ein Raubbau am Körper. Lassen Sie öfter die Seele baumeln. Entspannung und Gelassenheit sind wichtig.

Anzeige

Ausreichend trinken

Löschen Sie Ihren Durst. Trinken Sie ausreichend über den Tag verteilt. Empfohlen werden von Gesundheitsexperten etwa 2 bis drei Liter täglich. Wasser ist wichtig für den Transport von Nährstoffen, Enzymen, Vitaminen und für den Abtransport von Gift- und Ausscheidungsstoffen.

Ändern Sie Ihre Essgewohnheiten! Die Mühen des Fastens oder der Gewichtsabnahme sind vergeblich, wenn Sie danach Ihre Ernährung nicht umstellen. Schränken Sie Fett und fettreiche Lebensmittel ein. Auch Zucker und Salz nur in Maßen. Ein vollwertiges Essen hält gesund und fördert das Wohlbefinden und die Leistung. Genießen Sie die Lebensmittelvielfalt mit viel Gemüse und Obst. Wichtig: Nicht mehr essen, als durch Bewegung wieder verbraucht wird.

Wichtig zum Wohle Ihrer Gesundheit: Wer heilfastet oder eine Diät macht, sollte dies ohne sachkundige Betreuung nicht länger als eine Woche tun.

Anzeige