Anzeige

Spaß im kühlen Nass: Aber vor dem Schwimmen Duschen nicht vergessen

Schwimmen im Freibad ist im Sommer sehr beliebt. Vor dem Badespaß sollte jedoch geduscht werden, damit das Wasser nicht unnötig mit Keimen belastet wird.

duschen

Ist im Sommer kein See in der Nähe, dann ist der Freibadbesuch die erste Wahl und sehr beliebt. Hier lässt es sich stundenlang in der Sonne liegen, Beachvolleyball spielen und zwischendurch sich im Schwimmbecken abkühlen. Das macht viel Spaß und ist auch gesund. Viele Besucher bescheren den Schwimmmeistern aber auch viel Arbeit, damit die Badegäste weiterhin in frischen, klaren Wasser baden können und sich keine Krankheiten einfangen.

Starke Wasserbelastung mit Erregern

Besonders problematisch wird es, wenn ein Schwimmer ungeduscht in die Fluten springt oder gleich Bahnen zieht. Durch Schmutz, Schweiß und Hautpartikel wird nach einem Test des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit durch einen ungeduschten Badegast das Wasser 60-mal stärker mit Erregern belastet, als durch Gäste, die sich zehn Minuten unter der Dusche geschrubbt haben.

Anzeige

Keime bleiben im Wasser

Zwar hinterlassen auch geduschte Schwimmer Bakterien, doch in viel geringerer Anzahl. Anders als in Badeseen, in denen sich die Keime im vielen Wasser verteilen können, sind im Schwimmbadbecken die Verunreinigungen konzentrierter. Zwar strömt frisches Wasser ständig am Beckengrund ein und verdrängt das "verbrauchte" Wasser in die Auffangrinnen am Beckenrand, doch nur Verunreinigungen werden herausgefiltert. Keime bleiben im Wasser enthalten. Viel Aufwand und Chlor ist damit nötig, um diese Keime im Schwimmbad unschädlich zu machen.

Chlor im Wasser

Zuviel Chlor darf nicht für die Keimbekämpfung verwendet werden, sonst klagen Badebesucher über stark brennende Augen, trockene Haut und Hustenreiz. Eine ständige Kontrolle der Chlor-Konzentration ist notwendig, da Chlor sich mit organischen Stoffen verbindet, wie Schuppen, Hautreste oder Schweiß, und damit in der Wirkung nachlässt. Eine sparsame Dosierung wäre möglich, wenn jeder Badegast sich daran halten würde und vor dem Schwimmen Duschen würde.

Anzeige