Anzeige

Reiki ist eine effektive Methode zu Gesundheit, Wohlbefinden und Glück

Reiki bedeutet Universelle Lebensenergie und ist ein Prozess, der dem Anwender dabei unterstützt, sich selbst zu helfen.

Reiki

Im Reiki wird hauptsächlich per Handauflegen kosmische Energie (Rei) der persönlichen (Ki) zugeführt und mit dieser in Einklang gebracht. Denn sobald der Ki-Fluß gestört ist, treten Disharmonien und Krankheiten auf. Fließt die Lebensenergie regelmäßig, ist der Mensch gesund. Der Japaner Mikao Usui entdeckte Anfang des 20. Jahrhunderts die Heilkunst neu, sah in alten Sanskrittexten mystische Symbole. Die dazugehörigen Techniken und Rituale offenbarten sich ihm noch einer Fastenzeit. Er heilte Tausende Menschen und stellte eine Lehre auf. Über Hawaii und das amerikanische Festland breitete sich diese über die gesamte Welt aus. Allein in Europa praktizieren schätzungsweise mehrere hunderttausend Menschen Reiki.

Der größte Erfolg stellt sich bei der Behandlung ein, wenn der Geist frei ist. Empfänger wie Behandelnde legen Erwartungen und Vorstellungen beiseite und öffnen sich somit dem Energiefluß. Leere bedeutet hier: offen sein und empfangen. Dabei kann der Geist trotzdem unterstützend wirken. Dort, wohin er gerichtet ist, und sei dies in sich selbst, nimmt die Konzentration zu – und die Unordnung ab. Bereits Vorstellungen können Energie verdichten. Indem im "ruhigen Raum im Inneren" gearbeitet wird, harmonisieren sich Körper, Geist und Seele - jedoch ohne das eigene Selbst zu vergessen. Jeder Mensch kann dadurch sein Selbst erkennen und es wird möglich, in Situationen verständiger zu reagieren. Der Mensch erkennt und akzeptiert sich.

Empfunden werden die heilspendenden Energien von jedem individuell. Die Beschreibungen reichen von einfachem Kribbeln über strömende Wärme bis hin zu überschäumendem Glücksgefühl.

Anzeige

Um die Energie zu kanalisieren, wird hauptsächlich mit den Händen gearbeitet. In verschiedenen Positionen legt der Behandelnde die leicht gewölbten Hände auf oder über den Empfänger. Bereits nach wenigen Sekunden ist der warme Strom für alle Beteiligten spürbar, der vorwiegend aus den Handchakren fließt. Wie stark die Reiki-Energie wirkt, kann allerdings nur am eigenen Leib plausibel erfahren werden. Jeder Körper zieht Reiki ein, und zwar soviel, wie er braucht. Der Behandelnde fungiert als Kanal. Er sollte also keine persönliche Energie von sich abgeben, sondern die kosmische, die durch ihn von selbst hindurchfließt.

Trotz zahlreicher Studien für die Untersuchung der Wirksamkeit von Reiki im Hinblick auf die Heilung von Krankheiten, konnte bisher wissenschaftlich keine umfangreichen Ergebnisse nachgewiesen werden.

Wie wird Reiki gelernt?

Reiki wird in vier Stufen während eines Seminars vermittelt. Jeder der vier Grade ist in sich abgeschlossen, baut aber auf dem vorhergehenden auf.

1. Reiki-Grad

Der 1. Grad gilt als Einstieg in das Reiki-System und bietet die Möglichkeit, sich selbst und anderen durch die Hände Reiki-Energie zu geben. Die Kursdauer beträgt ein Wochenende. Es werden vier Öffnungen/Einweihungen gegeben, um bei den Teilnehmern die eigenen Energiebahnen zu öffnen. Sie erfahren das Fließen der Energie an sich und anderen. Die Fähigkeit, Reiki fließen zu lassen, bleibt für das gesamte Leben erhalten. Sie können Reiki für sich, andere Menschen, Tiere und Pflanzen nutzen. Sie lernen die Reiki-Geschichte und Handpositionen, die sie benutzen können, um sich selbst oder andere mit Reiki zu versorgen. Ergänzend erhalten Sie weiterführende und informative Unterlagen.

2. Reiki-Grad

Für den 2. Grad gilt, dass der 1. Grad mindestens drei Monate intensiv genutzt wurde. Durch die Öffnung zum 2. Grad wird die Möglichkeit, Lebensenergie zu nutzen, nochmals verstärkt. Mittels dreier Symbole erlernt der Schüler oder die Schülerin, Energie an Personen und Situationen unabhängig von Raum und Zeit zu senden. Der Reiki-Energie können außerdem mit dem Energieverstärkungs- und -aktivierungssymbol, dem Harmonisierungs- und Schutzsymbol, sowie dem Fernverbindungs- oder Fernheilungssymbol verschiedene Qualitäten gegeben werden. Ergänzend erhalten Sie weiterführende und informative Unterlagen.

3. Reiki-Meister

Wurde der 2. Grad mindestens 1 Jahr intensiv genutzt, kann der Reiki-Meister-Kurs belegt werden. Durch die Einstimmung zum Reiki-Meister werden Ihre Energiebahnen für die Meisterqualität geöffnet. Nun verstärkt sich der Energiefluß erheblich und die Energien fließen freier. Das empfangene Meistersymbol dient vorwiegend zur Meditation und Entfaltung Ihrer Persönlichkeit. Die Reiki-Meister-Unterlagen ergänzen den Kurs.

4. Reiki-Lehrer

Voraussetzung ist eine intensive Nutzung und tiefe Erfahrung von Reiki. Der Wunsch, Reiki zu lehren, sollte im Inneren des Meisters gereift sein. Er erkennt selbst genau, meist mit Unterstützung seines Lehrers, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Der zukünftige Reiki-Lehrer wird nun in die Kunst eingewiesen, die Energiebahnen anderer Menschen zu öffnen. Dabei erfährt der Schüler ein tiefes Verständnis der Energie und der Welt, die Empfindung von Kraft, Licht und Liebe, die den Lehrer bei der Öffnung/Einstimmung der Schüler durchströmt. Der Kursteilnehmer ist nach Abschluss des Seminars fähig selbst alle Reiki-Grade zu lehren. Die Reiki-Lehrer-Unterlagen ergänzen den Kurs.

Anzeige