Anzeige

Ernährung

Hier finden Sie Beiträge rund um die Ernährung. Was ist eine empfehlenswerte Ernährung, warum ist Arganöl so wertvoll und welche Vitalstoffe sind wichtig? Berechnen Sie Ihren individuellen Kalorienverbrauch. Bestimmen Sie aus vielen Lebensmitteln und Gerichten die Kalorien- und Fettwerte.

Anzeige
Chili

Wie gesund ist scharfes Essen?

Chili, Ingwer, Paprika, Knoblauch, Salz, Pfeffer oder Senf: Viele Lebensmittel schmecken gerade wegen ihrer Schärfe gut und geben dem Essen das besondere Etwas. Besonders Chilis werden in deutschen Küchen immer häufiger zum Würzen von Speisen eingesetzt. Was macht das Essen scharf und ist scharfes Essen gesund?

Toilette

Ernährung: Pflanzliches gegen Verstopfung

Verstopfung ist eine Zivilisationskrankheit, über die viele Erwachsene klagen. Neben der Umstellung der Eß- und Lebensgewohnheiten können auch pflanzliche Arzneimittel helfen. Aber nicht alles, was aus der Natur kommt, ist mild wirksam und harmlos. Wir informieren Sie über die Gefahren und nennen Alternativen.

Apfel Red Delicious

Äpfel – Warum sie so gesund sind?

Äpfel sind das beliebteste Obst. Rund 40 Kilo Äpfel isst jeder von uns pro Jahr. Der regelmäßige Verzehr ist empfehlenswert, da Äpfel eine breite Palette an verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Nahrungsfasern enthalten. Bekannte und beliebte Apfelsorten sind Pink Lady, Boskop, Idared, Braeburn, Cox Orange, Elstar, Fuji, Golden Delicious, Gala, Granny Smith und Jonagold. Wie unterscheiden sich diese in Form und Geschmack?

Aprikose

Aprikose

Die leckere Aprikose erfreut sich in den Sommermonaten einer regen Beliebtheit. Viele Menschen genießen Aprikosen mit ihrer wunderbaren Süße und erhalten beim Verzehr viele wichtige Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralstoffe. Aprikosen eignen sich sehr gut zum Backen oder zum Belegen von Obsttorten, ergeben eine hervorragende Konfitüre und einen wohlschmeckenden Nektar. Unter dem Begriff Marille werden sie insbesondere in der Österreichischen Küche stark verwendet.

Heidelbeeren

Heidelbeeren

Anthocyane in der Heidelbeere sind für ihre antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verantwortlich. Das Immunsystem und die Körperzellen werden gegen Bakterien und freie Radikale geschützt. Heidelbeersaft wird auch bei Entzündungen des Mund- und Rachenbereichs verwendet. In der Volksmedizin findet Heidelbeeren auch Einsatz bei Magen- und Darmerkrankungen.

Johannisbeeren

Johannisbeeren

Die Johannisbeere gibt sie in drei Farben: rot, weiß, schwarz. Die Beeren werden nicht nur gerne genascht, sie eignen sich auch als Beilage für Müslis, Desserts, Kuchen und Säfte. Frische Schwarze Johannisbeeren und deren Saft gelten als Hausmittel bei akutem oder chronischem Durchfall. Daneben zeigen sie in der Volksheilkunde positive Wirkungen bei Rheuma und Gicht.

Kokosnuss

Kokosnuss – Die köstliche Tropenfrucht mit den gesunden Fettsäuren

Frische Kokosnüsse sind ein paradiesischer Genuss. Sie sind gefüllt mit Kokosmilch, und das Fleisch ist dick, weich und süß. Seit Tausenden von Jahren nutzen die Bewohner tropischer und subtropischer Gebiete ganz selbstverständlich die Vielfalt der Kokosnuss. Vor allem für die Ernährung war sie lange Zeit unverzichtbar.

Preiselbeeren

Preiselbeeren

Die Preiselbeere ist in der Küche eine weithin geschätzte und beliebte Frucht, vor allem als Beilage zu Wildgerichten. Wegen des herbsauren Geschmacks, der auf den hohen Anteil von Fruchtsäuren zurückgeht, wird die Preiselbeere nur selten roh gegessen, sondern meist als Zubereitung in Form von Marmeladen und Kompotten. Die Preiselbeere wird in der Volksmedizin gerne bei Harnweg- und Blasenleiden eingesetzt.

Cola

Zuckerfalle in Getränken

Dass Cola und Limonade viel Zucker enthält, wissen wohl die meisten. Doch wie sieht der Zuckergehalt bei Fruchtsäften und bei Erfrischungsgetränken aus, auf deren Etikett „weniger süß“ oder „zuckerreduziert“ steht. Wie schaffen Sie einen Zuckerentzug und was sind die Vorteile und Begleiterscheinungen?

Knochenbrühe

Die Kraft der Knochenbrühe

Ein Becher Kraftsuppe ist mancherorts besonders angesagt. Mit Aromen wird der Geschmack verfeinert. Die Knochenbrühe nährt und sättigt, ist kohlenhydrat- und fettarm. Daneben soll die Knochenbrühe einige gesundheitliche Vorzüge haben. Aufgrund ihrer Aminosäuren soll sie Entzündungen entgegenwirken und dank ihres hohen Kollagengehalts Falten glätten und Knochen stärken.

Anzeige
Anzeige