Anzeige

Ernährung

Hier finden Sie Beiträge rund um die Ernährung. Was ist eine empfehlenswerte Ernährung, warum ist Arganöl so wertvoll und welche Vitalstoffe sind wichtig? Berechnen Sie Ihren individuellen Kalorienverbrauch. Bestimmen Sie aus vielen Lebensmitteln und Gerichten die Kalorien- und Fettwerte.

Anzeige
Brot

Schutz vor Brotschimmel

Bei wärmeren Außentemperaturen droht in der Küche Schimmelgefahr. Auch Brot und Gebäck können davon betroffen sein. Abschneiden des Schimmels reicht meist nicht aus. Besser sollte angeschimmeltes Brot grundsätzlich weg geworfen werden, da der Pilz oft das gesamte Lebensmittel mit einem unsichtbaren Pilzgeflecht durchzogen hat. Tipps für die Lagerung von Brot und Brötchen.

Brezel

Brezel

Die Brezel war früher ein Klassiker der Fastenzeit. Nur zwischen Aschermittwoch und Palmsonntag wurde sie gebacken. Heute darf sie das ganze Jahr über schmecken und ist vor allem in Süddeutschland und Österreich sehr verbreitet. An Form und Inhalt erkennt man die Herkunft der Brezel. Bei der bayerischen Brezn ist der Ansatz der Ärmchen weiter oben als bei einer schwäbischen Bretzga.

Kaiserschmarrn

Rezept für Kaiserschmarrn

Der Kaiserschmarrn ist eine Mehlspeise und zählt zu den bekanntesten Süßspeisen der österreichischen Küche. Über die Herkunft des auch Kaiserschmarren genannten Gerichts ranken sich mehrere Legenden. Das Pfannengericht aus gerissenem Pfannkuchen geht vermutlich auf Kaiser Franz Joseph I. (1830 - 1916) zurück und kann als Nachspeise als auch als Hauptspeise serviert werden. Traditionell wird der Kaiserschmarrn mit Zwetschenröster serviert.

Obst und Gemüse

Das Körpergewicht senken

Runter mit den Kilos ist das Ziel. Wer abnehmen möchte, muss mehr Energie verbrauchen, als er dem Körper über die Ernährung zuführt. Regelmäßige Bewegung ist ein Muss, doch wird nicht ausreichen. Ebenfalls sollte die Ernährung auf längere Sicht gesehen, umgestellt werden. Dazu gehören Zucker und Fett zu reduzieren und die Kalorienanzahl verringern. Was sind die wichtigen Ernährungstipps, um das Wohlfühlgewicht zu erreichen?

Roggen

Roggen

Roggen wird in unseren Breitengraden einjährig kultiviert. Verwendung findet Roggen hauptsächlich als Brotgetreide. Die Ansprüche des Roggen, der zu der Familie der Süßgräser gehört, sind sehr gering. Er wächst auch auf sandigen, trockenen und nährstoffarmen Böden und benötigt nicht allzu viel Wärme. Die Pflanzen wirken blau bis graugrün.

Nordic Walking

Der Grundumsatz-Rechner (basale Stoffwechselrate / Basal metabolic rate)

Ermitteln Sie den Grundumsatz und den Gesamtenergieumsatz nach Körpergewicht, Körpergröße, Alter, Geschlecht und Aktivität.Damit erhalten Sie einen Anhaltspunkt, wieviel Energiemenge der Körper bei Ruhe bzw. bei dem jeweiligen Aktivitätsgrad zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt.

Orangen

Orangen – die Vitamin C Bombe

Orangen, die auch Apfelsinen genannt werden, sind äußerst gesund und enthalten viel Vitamin C. Ursprünglich aus China kommend, ist die Orange eines der weitverbreitesten Früchte. Das süße Fruchtfleisch der Orange schmeckt leicht säuerlich und erfrischend. Orangen sind überaus vielfältig und können direkt verzehrt, als Orangensaft gepresst oder in Müslis, Torten und Salaten verwendet werden.

Pfirsich und Nektarine

Pfirsich und Nektarine

Pfirsiche sind außen samtig und innen fruchtig. Das Steinobst ist nicht nur lecker und durch den relativ hohen Wassergehalt sehr erfrischend, sondern auch noch gesund. Pfirsiche enthalten einige wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Eine Mutation des Pfirsiches ist die Nektarine. Sie zeichnet sich durch ihre besonders glatte Haut aus.

Stachelbeere

Stachelbeere – gesund und vitaminreich

Zwar gehört die Stachelbeere wohl nicht zu den beliebtesten Gartenfrüchten, doch in ihr stecken wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralstoffe. Im Juli und August hat die Stachelbeere Hochsaison. Sie können rund oder oval, glatt oder haarig sein und es gibt sie in den Farben grün, gelb oder rot. Verarbeitet werden Stachelbeeren zu Kuchen, Konfitüre oder sie wird roh gegessen.

Kiwi

Kiwi – die vitaminreiche Frucht

Vitamine sind wichtig für unseren Organismus. Mit einer Portion Kiwi wird bereits einen beträchtlichen Teil des Tagesbedarfs an Vitamin C abgedeckt. Bei den Kiwis gibt es neben dem leuchtend grünen Fruchtfleisch mittlerweile auch die gelbfleischige Kiwi Gold, die sich auch mit einer glatten statt haarigen Schale unterscheidet. Sie ist wesentlich milder und daher gut verträglich gegenüber der grünen Kiwi.

Anzeige
Anzeige