Anzeige

Breema – Mit einfachen Übungen im Körper besser präsent sein

Breema ist eine faszinierend-einfache, aber tiefgreifende Körpertherapie. Eine traditionelle kurdische Körperarbeit für Menschen mit oder ohne körperliche Beschwerden, die ihrem Körper etwas Wohltuendes zukommen lassen und die heilsame Wirkung einfachen Berührtwerdens erleben wollen. Breema-Körperarbeit soll Verstand, Gefühl und Körper zusammenbringen und so die Vitalkräfte stärken und den Körper in eine harmonische Balance führen.

Körperbehandlung

Breema-Körperbehandlungen – entspannend, vitalisierend, heilsam

Die Körperarbeit, die mit einfachen Mitteln wie sanften Dehnungen oder auch Haltepositionen so durchdringend wirkt, entspringt einer jahrhundertealten Tradition der Menschen in der abgelegenen kurdischen Gebirsregion Breemava. Dort werden die sanften Bewegungsfolgen seit vielen Generationen geübt und weitervermittelt. Nach Deutschland gekommen ist diese Körpertherapie allerdings über Kalifornien, wo Körperkultur und -bewusstsein bekanntlich seit jeher eine besondere Rolle spielen.

Breema wird bekleidet, auf einer weichen Unterlage am Boden ausgeübt. Die Behandlungen bestehen aus einfachen Abfolgen von Halten, Wiegen, Streichen, Lehnen, Klopfen und Strecken. „Es gilt, das körpereigene Potential an intuitiver Weisheit und Selbstheilung wirken zu lassen“, so beschreibt ein Breema-Therapeut das Ziel der Behandlung.

Die Berührungen und Bewegungen wirken nährend, belebend und ausgleichend. „Durch Breema werden unsere aufbauenden Lebenskräfte gestärkt, Körper, Verstand und Gefühle finden zurück in ihr natürliches Gleichgewicht“, sagt eine Behandlerin aus dem Bodensee-Raum. Sie bietet die Breema-Körperarbeit in Kombination mit Klangmassage an. „Breema wurde von Menschen entwickelt“, so ihr Eindruck, „die noch ein tiefes, ursprüngliches Wissen über die Struktur und Funktion unseres Körpers sowie die verschiedenen Ebenen unseres Daseins hatten.“

Die einfachen und doch ausgeklügelten Berührungsschritte sind freilich nicht das Wesentliche an Breema. Die befreiende Wirkung dieser Arbeit beruht vielmehr auf den geistigen Prinzipien, die dahinter stehen. Sie sind abgeleitet aus den universellen, tiefen Wahrheiten, die unser Leben steuern: Die Berührung soll nur das Transportmittel sein, durch welches diese Wahrheiten dem Klienten unmittelbar und ohne Worte erfahrbar gemacht werden.

Das überraschende wichtige Merkmal der Breema-Körperarbeit hat ein Therapeut auf seiner Webseite so beschrieben: "Wer die Behandlung gibt, macht sie auch für sich selbst und mit dem ganzen Körper, was von demjenigen, der die Behandlung bekommt, als heilsam, entspannend und energetisierend erlebt wird."

Anzeige

Zauberschlüssel ins Reich der Liebe, der Weite und Freiheit

Was jeweils im Augenblick zur Anwendung zu kommen hat, dafür gibt es keinen fixen Plan. Der Behandler hat die Aufgabe, einfach zu registrieren, was in seinem Körper vorgeht. Natürlich, es gibt vorgegebene Sequenzen, von denen nur erfahrene Behandler improvisierend abgehen dürfen – aber, so erläuterte der Leiter des kalifornischen Breema-Zentrums, der Arzt Jon Schreiber, einmal den feinen Unterschied: „Der Verstand sagt dem Körper nicht, wie er eine Breema-Behandlung ausführen soll. Er mag ihm sagen, welche Bewegung als nächste kommt – aber nicht, wie er sie auszuführen hat.“

Weitere Prinzipien ergeben sich daraus unmittelbar: Jede Bewegung wird unter Beteiligung des ganzen Körpers ausgeführt und zu jeder Zeit immer nur diese eine. So vereinigen sich Körper, Fühlen und Denken in jedem Augenblick zu einer einzigen Tätigkeit. Diese Haltung wirkt auf den Klienten und den Behandler wie der Zauberschlüssel ins Reich der Liebe, der Weite und der Freiheit. „Es ist unglaublich entlastend, in einer Weise berührt zu werden, die nichts beabsichtigt, ohne Müssen und Sollen“, wird ein autorisierter Breema-Behandler aus den Vereinigten Staaten zitiert.

Das Geheimnis liegt darin, dass der Therapeut eben darin mit gutem Beispiel vorangeht. Indem er dem Klienten die unbedingte Selbstannahme, die unbedingte Freiheit vorlebt, für sich selbst zu sorgen, gelangt dieser mit derselben Wahrheit in seinem eigenen Wesen in Kontakt. Die Erlaubnis, die daraus folgt, macht die Bahn frei für die Selbstorganisations- und Selbstheilungskraft des Organismus, die sonst so oft durch einschränkende Ver- und Gebote behindert wird.

Nicht ohne Grund fassen Breema-Anwender ihre Begeisterung in Sätze wie: „Die Erfahrung von tiefer Entspannung, innerem Frieden, Leichtigkeit und Lebendigkeit wird möglich – und Leib und Seele atmen auf.“

Selbst-Breema, um mehr mit dem ganzen Körper in der Gegenwart zu sein

Breema-Übungen sind auch wohltuend in Form von Selbstbehandlungen, die jederzeit und in jeder Kleidung vorgenommen werden können. Im Alltag bewegen wir uns meist mechanisch und unbewusst und befinden uns geistig oft mehr in der Vergangenheit oder Zukunft als im gegenwärtigen Augenblick. Breema-Übungen zeigen uns, wie wir mehr in der Gegenwart sein können und uns mit dem ganzen Körper an Bewegungen beteiligen. Das bringt die Lebensenergie wieder in Balance und zum freien Fließen. Wir fühlen uns ausgeglichener, wacher und vitaler. „Mit Breema gelingt es uns, Harmonie und Gleichgewicht zu schaffen zwischen Verstand, Gefühlen und Körper sowie in unserer Beziehung zu uns selbst, zu anderen und zum gesamten Leben“, so das Fazit der eingangs erwähnten Therapeutin.

Das Erlernen der Breema-Übungen setzt keine besonderen körperlichen Fähigkeiten voraus und ist daher für Menschen jeden Alters und Fitnessgrades geeignet. In Oakland gibt es mit dem „Breema Health and Wellness Center“ eine Klinik, in der Patienten mit akuten und chronischen Beschwerden ausschließlich durch die Anwendung von Breema-Körperarbeit, Selbst-Breema-Übungen und den Breema-Prinzipien behandelt werden. Die Begründung liest sich so: „Breema ist ein erstaunlich wirksamer Katalysator für den Selbstheilungsprozess des Körpers, der so sicher, so natürlich und schonend ist, dass er eine ideale Komplementärtherapie für Babys, Kinder, Schwangere und Senioren bietet, sowie für Menschen, deren Beschwerden naturgemäss mit großer Sorgfalt und Genauigkeit behandelt werden müssen.“

Anzeige