Anzeige

Fenchel – bei Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbeschwerden

Schon seit Jahrtausenden ist die Anwendung des Fenchels in der Heilkunde verbreitet. Als Tee zubereitet hilft es zur Linderung bei Husten, Völlegefühl, Blähungen und anderen Verdauungsbeschwerden.

Fenchel

Der Fenchel aus der Familie der Doldenblüter ist eine krautige mehrjährige Pflanze, die Wuchshöhen bis 200 cm erreicht und aus dem Mittelmeergebiet stammt. Heutzutage wird Fenschel weltweit angebaut.

Die Pflanze benötigt einen wärmebegünstigten Standort mit mäßig trockenem, nährstoff- und basenreichem Lehm- oder Lössboden. Die glatten Stängel sind bläulich und gestreift. Die kleinen, gelben Blüten sitzen in großen Dolden und blühen ab Juli. Vom Echten Fenchel bzw. Garten-Fenchel gibt es drei Varietäten: Gemüsefenchel, Gewürzfenchel und Bitterfenchel.

Anzeige

Verwendung in der Küche

Der Gemüsefenchel liefert die Fenchelknolle, die sich bei uns als Gemüse großer kulinarischer Beliebtheit erfreut. Traditionell gehört Fenchel zu Fisch und wird vor allem in Salaten, Gemüsegerichten und als Beilage zu gedünsteten Fischgerichten verwendet. Die Früchte des Gewürzfenchels sind oft Bestandteil von Gewürzmischungen. Besonders in der indischen Küche sind Fenchelsamen sehr beliebt. Der Geruch und Geschmack ist süß und aromatisch und erinnert an Anis.

Die Samen und auch die Wurzel des Gewürzfenchels wird besonders gern in Tees zur Linderung bei Husten, Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Nicht nur gegen die Beschwerden, sondern auch durch seinen aromatischen Geschmack bereichert der Fenchel das Teegetränk.

Als Bestandteil von Arzneimitteln wird in der Medizin ausschließlich der Bitterfenchel verwendet. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind ätherisches Öl, Anethol und Fenchon. Das ätherische Öl wirkt verdauungsfördernd und krampflösend. Darüber hinaus wirkt der Fenchel harntreibend, sanft schleimlösend und entzündungshemmend.

Einsatz in der Volksmedizin

Bekannt ist Fenchelhonig als traditionelles Hausmittel bei Störungen des Magen-Darmtraktes und bei Erkältungen. Wegen seiner krampflösenden Eigenschaften wird er auch bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Fenchelfrüchte sind auch Bestandteil von Milchbildungstees. Daneben vermindert er die Schmerzen bei der so genannten 3-Monats-Kolik und wirkt leicht krampflösend. Vorsicht: Reines Fenchelöl sollte hingegen bei Säuglingen und Kleinkindern nicht angewendet werden, wie auch bei Überempfindlichkeit gegenüber Fenchel.

Anzeige