Anzeige

Mit der passenden Sonnenbrille in den Urlaub

Eine Sonnenbrille sollte nicht nur modisch sein, sondern die Augen in erster Linie vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen. Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Sonnenbrille

Eine Sonnenbrille sollte nicht nur ein Sommeraccessoire sein, sondern insbesondere dem Schutz der Augen vor intensiver UV-Strahlung dienen. Nur die wenigsten wissen, dass UV-Strahlung den Augen schadet und Ursachen für schwere Augenkrankheiten nach sich ziehen kann. Ultraviolette Strahlung begünstigt Entzündungen an der Binde- und Hornhaut, die sich durch müde und gerötete Augen bemerkbar machen. Deshalb ist zum Schutz vor den schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen eine Sonnenbrille unverzichtbar und sollte bei Urlaubsreisen in südlichen Ländern nicht fehlen. Tragen Sie auch eine Sonnenbrille im Gebirge und am Wasser.

Besonders Kinderaugen schützen

Kinder verbringen besonders viel Zeit im Freien beim Spielen. Damit sind sie einer zusätzlichen UV-Belastung ausgesetzt. Auch haben Kinderaugen größere Pupillen und klarere Linsen und sind damit anfälliger für UV-Licht. Deshalb sollten Kinderaugen im Sommer mit einer Sonnenbrille geschützt werden.

Anzeige

Wichtige Qualitätskriterien

Achten Sie beim Kauf einer Sonnenbrille auf das CE-Zeichen; damit entspricht die Sonnenbrille den Anforderungen einer EU-Richtlinie und garantiert ausreichenden Schutz. Das CE-Zeichen ist auf der Innenseite der Bügel angebracht.

Sparen Sie nicht am falschen Ende. Meist bieten Sonnenbrillen, die an Kiosken angeboten werden, kaum UV-Schutz. Nur hochwertige Gläser schützen wirklich und weisen keine Blasen, Schlieren und Einschlüsse auf. Die entsprechenden Modelle gibt es in modischer Form im Fachhandel.

Wichtig: Die Tönung der Gläser sagt nichts über deren UV-Schutz aus. Dunkle Gläser sorgen eher, dass weniger Licht das Auge erreicht. In unseren Breitengraden ist der Tönungsgrad 2 und 3 ideal. Autofahrer sollten keine bunten Gläser wie Rot oder Orange nehmen, da diese problematisch im Straßenverkehr sind und die Farben von Ampeln und Verkehrszeichen verfälschen. Bei hochwertigen Brillen sind diese gekennzeichnet, falls sie nicht zum Autofahren geeignet sind.

Ideal sind Sonnenbrillen, die über einen so genannten Breitband-UV-400-Schutz verfügen. Er filtert alle gefährlichen Wellen im ultravioletten Bereich. Weiteres Qualitätsmerkmal einer guten Sonnenbrille ist der Tragekomfort. Weder die Nasenauflage noch Scharniere und Bügel dürfen drücken. Beachten Sie auch seitlich eintretende UV-Strahlen. Breite Brillenbügel oder seitlich leicht gebogene Gläser bieten hier einen guten Schutz.

Anzeige