Anzeige

Urlaubsreise

Mit ein paar Vorbereitungen und Tipps gesund und entspannt am Reiseziel ankommen.

Bootshafen

Der Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres werden. Doch bevor es mit der Reise losgeht, egal ob per Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug, müssen bestimmte Dinge eingeplant und beachtet werden. Denn ganz wichtig: Schon der Weg in den Urlaub gehört für viele Reisenden zur Erholung dazu.

Meist möchte man keinen Tag der wohl schönsten Wochen im Jahr vergeuden und nimmt wenig Rücksicht auf wichtige Dinge. Vor der Abreise sollte die Wohnung oder das Haus urlaubsfit gemacht werden, damit möglichst wenige Gedanken und Sorgen über Wasser, Heizung, geschlossene Fenster und Türen während des Urlaubs gemacht werden muss. Daneben alle wichtigen Papiere wie Personalausweis, Führerschein und Visum griffbereit verstauen. Prüfen Sie auch den Auslandsreiseschutz, damit bei kleineren und größeren Unglücke während der Urlaubszeit eine Sicherheit besteht. Etwa vier Wochen vor der Reise sollten Sie sich um den Abschluss einer Reisekrankenversicherung kümmern, falls Sie in Länder außerhalb Europas reisen, in denen Sie mit Ihrer Krankenversicherungskarte keinen Anspruch auf medizinische Leistungen haben. Packen Sie für die Reise auch zu Ihrer Sicherheit Kopien von allen medizinischen Dokumenten und Ausweisen ein.

Wer sich nun mit dem Zug auf den Weg in den Urlaub macht, sollte sich frühzeitig um eine Platzreservierung kümmern und genügend Zeit für die Strecke zum Bahnhof einplanen. Stundenlanges Sitzen im Flieger, im Bus und im Auto kann Wirbelsäule und Venen belasten. Bei langen Autofahrten sollte man alle zwei Stunden eine Pause einlegen, bei der man sich ausgiebig streckt und dehnt. Gerade bei Busreisen sollte jede Pause genutzt werden, um den Bus zu verlassen und sich draußen die Beine zu vertreten.

Daneben am besten ausreichend Wasser, Kräutertees oder Saftschorlen trinken, damit auf dieser Weise das Blut dünnflüssig bleibt und keine Reisethrombosen auftreten. Wer bereits an Krampfadern oder Venenbeschwerden leidet, sollte während der langen Reise Kompressionsstrümpfe tragen. Bei gewissen Venenerkrankungen kann der Arzt ein Medikament zur Blutverdünnung verordnen. Tragen Sie während der Reise möglichst bequeme Schuhe und meiden Sie enge und einschneidende Kleidungsstücke.

Anzeige

Medikamente gegen Reiseübelkeit mitnehmen

Auf Reisen oder kurz davor reagieren viele Menschen empfindlich. Sie leiden, statt die Reise zu genießen. Start, Landung, hoher Seegang oder eine Serpentinenfahrt in den Bergen läst das Gleichgewichtsempfinden leicht durcheinander geraten. In der Folge machen Magengrummeln und Übelkeit zu schaffen. Als Abhilfe schauen Sie in die Ferne, um widersprüchliche Sinnesreize zu vermeiden. Wenn das nicht mehr hilft, dann Reisekaugummis nehmen. Manche Betroffene bevorzugen Ingwer für die Abwehr von Reiseübelkeit. Für Kinder kommen homöopathische Einzel- oder Komplexmittel in Frage, die vor Reisebeginn und danach alle 2 bis 3 Stunden genommen werden sollten.

Achten Sie auch auf gute Ernährung und ausreichendes Trinken auf der Urlaubsfahrt. Fast Food auf Reisen sollte nicht sein. Hektisches und schnelles Essen, meist noch im Stehen oder während der Autofahrt, belastet nicht nur den Körper, sondern auch die Konzentrationsfähigkeit und Stimmung. Besonders der Fahrer sollte leichte Kost zu sich nehmen. Denn schweres Essen macht müde und kann das Reaktionsvermögen am Steuer beeinträchtigen.

Ungewohnte und extreme Klimaverhältnisse können den Körper belasten. Am besten nutzt man die ersten Urlaubstage, um sich allmählich an die Klimabedingungen zu gewöhnen. Verzichten Sie anfangs auf ein umfangreiches Sport- und Aktivitätsprogramm. Gerade in den ersten Urlaubstagen sollten Sie sich verstärkt im Schatten bewegen. Vermeiden Sie ein Sonnenbad in der prallen Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr. Achten Sie zudem auf einen effektiven Sonnenschutz.

Hygiene zählt zu den wichtigsten Maßnahmen, um sich vor Reisekrankheiten zu schützen. Viele Krankheitserreger befinden sich in exotischen Ländern im Trinkwasser, in schlecht gekühlten Speisen und Getränken. Meiden Sie in tropischen Ländern Eiswürfel oder Trinkwasser aus der Leitung. Verwenden Sie nur versiegelte Wasserflaschen. Vorsicht auch bei Eierspeisen und bei Muscheln. Verzichten Sie auf rohen Fisch und nicht durchgegartes Fleisch.

Bei Fernreisen können Impfungen vor teilweise lebensgefährliche Infektionskrankheiten schützen. Gerade in Lateinamerika und Afrika ist eine Impfung gegen Hepatitis A wichtig. Meist auch ein Schutz gegen Typhus, Polio, Tollwut und Hepatits B. Einige Länder schreiben eine Impfung gegen das durch Mücken verbreitete Gelbfieber vor. Wichtig: Sich früh genug von Ihrem Arzt beraten lassen, damit noch genügend Zeit vorhanden ist, um den nötigen Impfschutz vor Abreise aufzubauen. Empfehlenswert sind mindestens sechs Wochen vorher mit dem Hausarzt über die Fernreise zu sprechen.

Anzeige