Anzeige

Mit Enttäuschungen umgehen

Im Beruf, im privaten Bereich oder im Sport: Enttäuscht wird jeder mindestens einmal im Leben. Enttäuschungen sind ein unvermeidbarer Bestandteil des Lebens. Meist fühlt es sich nicht gut an. Warum ist man enttäuscht und wie entsteht sie? Wir haben wertvolle Tipps zusammengestellt, wie Sie zukünftig besser mit Enttäuschungen umgehen können.

enttäuscht

Das Leben ist oft eine Achterbahn mit Höhen und Tiefen. Enttäuschungen gehören zum Leben. Nicht immer laufen die Dinge im Leben so, wie man sie sich vorgestellt hat. Man hat etwas erhofft, erwartet oder gewünscht und es trifft nicht ein. Dazu gibt es immer mal das Gefühl, Chancen verpasst zu haben, die im Rückblick man gerne wahrgenommen hätte. Bevor man sich die Frage stellt, wie man mit der Enttäuschung umgehen soll, sollte man das Entstehen von Enttäuschungen betrachten.

Enttäuschung – Das Ende einer Täuschung

Wir lassen uns nicht gerne täuschen. Wir haben uns auf Zusagen verlassen und haben oft große Erwartungen gehabt – und wurden bitterlich enttäuscht. Bei der Enttäuschung spielt es erst einmal keine Rolle, ob es von außen nicht ermöglicht wird oder innere Wünsche nicht erfüllt werden. Die Befreiung von einer Täuschung ist trotz allem Schmerz auch immer eine gute Seite. Die Täuschung bleibt nicht länger bestehen. Jetzt wissen wir, woran wir sind und können klar sehen.

Anzeige

Akzeptieren Sie Ihre Enttäuschung

Nehmen Sie die Gefühle, wie Enttäuschung, Frustration, Schmerz und Trauer an. Das mag nicht immer einfach sein, doch es ist notwendig, die Vergangenheit und die damit verbundenen Enttäuschungen anzunehmen und zu akzeptieren. Ziel ist die Sichtweise zu verändern, damit man wieder offener für Zuversicht und Lebensfreude wird.

Kommunikation

Wurden Sie von einer anderen Person enttäuscht, dann sprechen Sie die Person, die Sie enttäuscht hat, darauf an. Vielleicht ist der betroffenen Person gar nicht bewusst, welche Rolle und welches Verhalten zu der Situation geführt haben. Es kann auch helfen, das Geschehene nicht persönlich zu nehmen.

Wünsche und Änderungen für die Zukunft

Bringen Sie Ihre Wünsche für die Zukunft zum Ausdruck. Am besten schreiben Sie Ihre Ideen und Vorhaben auf, damit es verbindlicher wird. Warten Sie nicht zu lange mit dem Handeln, damit man seine Vorsätze auch erreicht.

Positives sehen

Versuchen Sie die Enttäuschung und Niederlage nicht als Versagen zu nehmen. Ziehen Sie besser das Positive und wichtige Erfahrungen für das weitere Leben daraus.

Realistische Erwartungen

Nur weil wir uns etwas erhoffen, muss es noch lange nicht in Erfüllung gehen. Gehen Sie realistisch an die Sache ran. Manche Dinge kann man nicht erzwingen. Denken Sie besser in kleinen Schritten und freuen sich bereits auf die kleinen Dinge. Daneben sollten Sie am besten stets offen für Veränderungen sein, die das Leben einem bringen kann.

Positive Erfolge sehen

Abends vor dem Zubettgehen erinnert man sich oft an die negativen Ereignisse des Tages. Um diesen Enttäuschungen und negativen Situationen entgegenzuwirken hilft es, sich bewusst auf das Positive zu konzentrieren. Was ist heute gut gelaufen? Welche Erfolge und Ziele habe ich erzielt? Was war schön? Auf diese Weise trainieren wir unser Gehirn, die ganze Bandbreite an Erfahrungen wahrzunehmen und nicht nur auf das Negative zu fokussieren.

„So ist das Leben: Manchmal zerplatzen einfach die Träume wie Seifenblasen.“

Anzeige