Anzeige

Optimistisch und positiv durch den Alltag

Mal ist es extremer Stress, ein Stau oder private Probleme. Es gibt viele Gründe im Alltag, die einen belasten. Doch verlieren Sie nicht den Optimismus. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit und Ausstrahlung aus. Erfreuen Sie sich auch über die kleinen Dinge im Alltag und lernen Sie mit gesundem Optimismus an das Leben heranzugehen.

Seifenblase

Im Leben geht es auf und ab. Fühlte man sich gerade noch himmelhochjauchzend, kann einen Augenblick später schon wieder Weltuntergangsstimmung sein. Die Träume und das Glück sind wie eine schöne Seifenblase zerplatzt.

Anzeige

Es gibt viele Gründe, die einem im Alltag belasten. Sei es beruflicher oder privater Art. Gehen Sie trotz allen Widrigkeiten mit einem positiven Denken durch den Tag. Eine bejahende Lebenseinstellung wirkt sich positiv auf die Gesundheit und die Ausstrahlung eines Menschen aus. Studien und Untersuchungen zeigen, dass Optimisten gelassener auf Stress reagieren. Der Herzschlag bleibt ruhiger, der Blutdruck niedriger und weniger Stresshormone werden ausgeschüttet. Das allgemeine körperliche und seelische Wohlbefinden verbessert sich. In einigen Statistiken zufolge werden Optimisten seltener dement oder depressiv. Trotz allem, darf man bei allem positiven Denken nicht leichtsinnig werden und gewisse Risiken ignorieren.

optimistisch

Jeden Tag an sich arbeiten

Lenken Sie Ihre Gedanken in eine positive Richtung. Oft gibt es hierbei nicht den sogenannten automatischen Schalter, sondern man muss jeden Tag ein Stück an sich arbeiten. Ganz wichtig: Freuen Sie sich an den kleinen und schönen Dingen des Alltags. Das kann ein kleiner Spaziergang im Park oder im Wald sein, das Betrachten von schönen Blumen am Wegesrand oder farbenfrohe Seifenblasen. Erinnern Sie sich an unbeschwerte Kindertage, als vieles unbeschwerter und leichter war. Solch eine Leichtigkeit ist in vielen Fällen der Schlüssel für die kleinen Glücksmomente. Gehen Sie mit einem Lächeln durch den Tag und konzentrieren Sie sich auf ihre eigenen Fähigkeiten. Auch wenn es heute bewölkt und regnerisch ist, kann schon morgen wieder, im übertragenen Sinne, die Sonne scheinen.

Riesenseifenblasen im Park

Optimismus-Übungen

Trainieren Sie Ihren Optimismus möglichst jeden Tag. Denn positives Denken ist Einstellungssache. Lernen Sie die schönen Dinge im Alltag wahrzunehmen und zu schätzen. Dabei gibt es nicht den einen Weg, sondern jeder sollte den Ansatz finden, der am besten zu einem persönlich passt.

Kennen Sie Ihre eigenen Stärken? Machen Sie einen Test, und schreiben Sie fünf Ihrer Stärken auf. Gehen Sie jeden Morgen die Liste durch. Machen Sie sich Ihren Stärken, Kompetenzen und Fähigkeiten bewusst. Abends können Sie jeweils in Stichpunkten die schönen Dinge des Tages aufschreiben, die Sie toll fanden und bei denen Sie gelacht haben. Grübeln Sie nicht über die Fehler, die Sie möglicherweise am Tag gemacht haben, sondern konzentrieren Sie sich auf die schönen Momente des Tages.

Im Alltag dreht sich vieles um verpasste Gelegenheiten, Niederlagen und schlechte Nachrichten. Drehen Sie den Spieß um und umgeben Sie sich mit positiven Gedanken und schönen Dingen. Hören Sie Ihre Lieblingsmusik, umgeben Sie sich mit positiven Menschen, die mit Ihnen zusammen Spaß haben und lachen.

Halten Sie bewusst Ausschau nach schönen Dingen, die Sie erfreuen. Das können Sie wie ein Fotograf tun, der offen und mit Neugierde durch den Alltag geht und dabei auf der Suche nach dem besonderen Motiv ist. Sie können auch selber Fotograf spielen und die positiven Momente fotografisch festhalten. Das können beispielsweise faszinierende Wolkenformationen oder Drachen am Himmel sein, Seifenblasen oder eine bunte Blumenwiese. Abends können Sie dann nochmals Ihre Glücksmomente anschauen oder mit anderen teilen.

Anzeige