Anzeige

Tipps für den Berufseinstieg und im neuen Job

Für den einen ist es nach der Schule oder dem Studium der erste Tag im Beruf und für andere der Start in einer neuen Arbeit. Bei vielen herrscht dann Nervosität. Welche wichtigen Tipps gibt es für Berufseinsteiger? Was wird erwartet und wie sollte man sich am besten in den ersten Tagen im neuen Job verhalten?

Büroleben

Der Berufsstart oder die erste Zeit in einer neuen Firma ist eine spannende Phase. Im Vorfeld stellt man sich einige Fragen, wie man sich verhalten soll. Was werden die Aufgaben sein und wie Kollegen einen im Team aufnehmen? Denn ein gutes Verhältnis zu den Kollegen ist in der Arbeit die halbe Miete. Worauf sollte man achten, wenn man im neuen oder gar ersten Job startet?

Der erste Eindruck

Neue Kollegen beäugen einem am ersten Tag, denn sie sind gespannt darauf, mit wem sie es von nun an zu tun haben werden. Denken Sie dran: Der erste Eindruck zählt! Bereits wenige Minuten reichen dafür aus. Zum guten Eindruck gehören das äußere Erscheinungsbild mit einem gepflegten Äußeren und ein freundliches und eher zurückhaltendes Verhalten. Ein forsches Auftreten könnte eher arrogant ausgelegt werden. Deshalb selbstsicher auftreten, ohne aufdringlich zu werden und die erste Zeit nutzen, um ein Gespür für das neue Unternehmen zu bekommen. Verbesserungsvorschläge und gut gemeinte Ratschläge sollten möglichst nicht zu Beginn gemacht werden.

Anzeige

Auf Kollegen zugehen

Am einfachsten ist es, wenn der Chef den Neuzugang in einer Besprechung den Kollegen vorstellt. Andernfalls sollten Sie sich möglichst am ersten Tag persönlich bei den Abteilungskollegen vorstellen. Oft ergeben sich beim Vorstellen schon die ersten Gespräche mit Kollegen. Hilfreich für die Arbeit: Nach und nach sollten Sie im Betrieb ein Netzwerk aufbauen. Dann sind Sie auch für stressige Phasen gewappnet und bekommen die nötige Rückendeckung durch Kollegen. Anknüpfungspunkte zu Kollegen bieten sich besonders in der Kaffeeküche oder in der Mittagspause.

Zuhören lernen

Jeder Anfang ist schwierig. Geduld ist gefragt, bis ein neuer Mitarbeiter für anspruchsvolle Tätigkeiten gut eingearbeitet ist. Hören Sie gerade bei den erfahrenen Kollegen gut zu, wie diese an die Arbeit herangehen. Beobachten Sie zunächst auch, wie das Team arbeitet. Machen Sie Notizen zu den wichtigsten Arbeitsschritten.

Zuverlässigkeit zeigen

In den meisten Fällen müssen Neueinsteiger den Respekt zuerst verdienen. Wichtig sind Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, gute Arbeit und ein respektvoller Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten. Einsatz und Fleiß zahlen sich in den meisten Fällen aus. Dazu gehören auch manche unangenehme Arbeiten, die erledigt werden müssen. Damit haben Sie auch gute Argumente bei einem Bewertungsgespräch mit dem Vorgesetzten.

Persönliches bleibt zu Hause

Lassen Sie Persönliches zu Hause. Probleme oder Intimitäten besprechen Sie besser nur mit Familie und Freunden. Trennen Sie Privatleben und Beruf, denn in der Arbeit müssen die geschäftlichen Belange immer im Vordergrund stehen.

Hilfsbereit sein und Initiative zeigen

Versuchen Sie in den Gesprächen mit den Kollegen herauszufinden, was die kleineren Problem der Kollegen sind. Fragen Sie nach, ob Sie unterstützen können oder ob ein Kollege vielleicht eine Aufgabe zu vergeben hat. Stellen Sie Engagement, Interesse und Teamgeist unter Beweis.

Anzeige