Anzeige

Gesund durch die kühle Jahreszeit

Mit einfachen Maßnahmen kann man typischen Winterkrankheiten vorbeugen und die körpereigene Immunabwehr rechtzeitig stärken. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung an der frischen Luft und genügend Schlaf.

Herbsttag im Park

Der Winter und die kühlere Jahreszeit stehen vor der Tür. Viele Menschen haben meist noch nicht viel für den Schutz vor den Winterkrankheiten getan. Manche Menschen lassen sich eine Grippeimpfung geben und vertrauen auf diesen Schutz. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, um das Immunsystem vor Krankheitserregern zu schützen und damit gesund durch den Winter zu kommen.

Wechselduschen

Für viele Menschen ist den neuen Tag mit einer kalten Dusche zu beginnen, keine angenehme Vorstellung. Achten Sie jedoch darauf, mit einer warmen Dusche zu beginnen und den letzten Duschgang immer mit kaltem Wasser durchzuführen. Der Wechsel zwischen warmen und kalten Wasser ist eine große Überwindung, doch trainiert die Gefäße und stärkt auch unser Immunsystem.

Duschen Sie zunächst die Beine ab, zuerst die Außen- und dann die Innenseite. Danach wandern Sie Stück für Stück weiter nach oben, bis sich schließlich der ganze Körper an den Kältereiz gewöhnt hat. Nach einem kurzen Duschgang mit warmen Wasser sollte die Prozedur dreimal wiederholt werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Temperaturunterschiede nicht zu hoch sind. Sonst stellt es eine starke Belastung für den Kreislauf dar. Wenn Sie Kreislaufprobleme oder andere Erkrankungen haben, wenden Sie diese Methode nicht ohne Absprache mit Ihrem Hausarzt an.

Anzeige

Sauna

Herbst und Winter ist auch Sauna-Zeit. Regelmäßige Saunabesuche tragen ebenfalls dazu bei, unser Immunsystem zu stärken. Die Gefäße werden durch den ständigen Wechsel von heiß und kalt trainiert. Der Körper kann sich dadurch besser an wechselnde Temperaturen anpassen. Sind Sie bereits erkältet, sollten Sie besser auf einen Besuch in der Sauna verzichten. Sonst wird der Körper durch die großen Temperaturschwankungen zu stark belastet.

Genügend Schlaf

Schlaf ist keine verlorene Zeit, denn sie ist wichtig für unsere Gesundheit. In der Nacht arbeitet unser Immunsystem und bildet natürliche Abwehrzellen in größerer Zahl. Wer wenig schläft, ist anfälliger für Infekte.

Achten Sie in Zukunft also darauf, sich genügend Schlaf zu gönnen. Das am besten nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche. Wie viel Schlaf der Mensch braucht, ist dabei von Person zu Person unterschiedlich.

Bewegung

Der Körper wird mit der regelmäßigen Bewegung in Schwung gebracht, zugleich wird auch das Immunsystem angekurbelt und die Abwehrzellen gestärkt. Wichtig ist, dass Sie sich regelmäßig bewegen. Planen Sie pro Woche mindestens dreimal eine halbe Stunde ein. Falls es wegen Beruf unter der Woche nicht zum Sport reicht, dann gehen Sie wenigstens in der Mittagspause eine Runde um den Block oder nehmen das Rad für Besorgungen. Zugleich können Sie an der frischen Luft ein wenig Sonnenlicht tanken. Der Körper benötigt den Einfluss von Sonnenlicht um Vitamin D zu produzieren. Sinkt der Vitamin D-Spiegel im Körper ab, kann sich dies negativ auf die Abwehrkräfte auswirken.

Gesund essen

Bei der Ernährung sind besonders Obst und Gemüse wichtig, damit der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung stellt somit die Basis für ein starkes Immunsystem dar. Einige Menschen nehmen für die Erkältungsvorbeugung Zink ein. Das Spurenelement ist in Fisch, Meerestieren, Austern, Rindfleisch, Eier, Haferflocken und Milchprodukten enthalten.

Verzichten sollten Sie besser auf Nikotin und daneben den Alkoholkonsum reduzieren. Beides gehört zu den Risikofaktoren, die zu einer Schwächung des Immunsystems führen können. In Maßen sind Süßigkeiten und süße Nachereien erlaubt. Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit wäre ein Verzicht schwer durchzustehen.

Entspannen

Stress ist einer der Hauptfaktoren, der zu einer Schwächung des Immunsystems führen kann. Durch die Überlastung schüttet der Körper vermehrt das Stresshormon Cortisol aus, das die Aktivität des Immunsystems hemmt. Die mögliche Folge: Mit einem geschwächten Immunsystem können Krankheitserreger im Körper leicht eine Infektion auslösen.

Kommen Sie mit einfachen Yogaübungen körperlich und seelisch ins Gleichgewicht. Auch andere Entspannungstechniken, wie Progressive Muskelentspannung, Qigong, Autogenes Training oder Meditation, sind empfehlenswert. Integrieren Sie in den Alltag regelmäßige Ruhepausen. Sie können auch eine Tasse Tee bei Ihrer Lieblingsmusik trinken oder Zeit mit der Familie oder Ihren Freunden verbringen. Achten Sie auf genügend Schlaf, damit Sie morgens nicht gerädert aufstehen müssen und anfällig für Infektionen werden.

Anzeige