Anzeige

Heilfasten nach Buchinger

Das Buchinger-Heilfasten ist eine auf individuelle Gegebenheiten abgestimmte niederkalorische Trinkdiät. Neues Lebensgefühl gewinnen durch Reinigung von Körper und Seele.

Apfel

Viele Menschen wollen im Frühjahr nicht nur die Wohnung herausputzen, sondern genauso den Körper. Fasten ist wie ein Frühjahrsputz für den Körper und befreit diesen von körperlichen und seelischen Ballast.

Zu den Pionieren des Heilfastens gehört Dr. Otto Buchinger (1878 - 1966), der sich aufgrund einer rheumatischen Erkrankung versuchsweise einer dreiwöchigen Fastenkur unterzog. Mit dem Heilerfolg widmete sich Buchinger dem Thema Fasten und begründete die Wirksamkeit damit, dass der Organismus gereinigt und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Durch das Heilfasten wird der Körper entschlackt und ihm eine regenerative Ruhepause verschafft. Das Buchinger Heilfasten reinigt ganzheitlich und bedeutet daher mehr als Gewichtsverlust: Es befreit den Körper von Giftstoffen und harmonisiert die Psyche.

Anzeige

So funktioniert Buchinger Heilfasten

Das Buchinger-Heilfasten ist eine auf individuelle Gegebenheiten abgestimmte niederkalorische Trinkdiät. Dem Körper werden täglich etwa 250 kcal durch Säfte und Brühen zugeführt. Der Fastende nimmt nach einem Entlastungstag pro Tag rund zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser und kalorienfreie Kräutertees zu sich. Mittags ist Gemüsebrühe oder Gemüsesaft erlaubt. Abends gibt es Obst- oder Gemüsesaft. Wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente werden dadurch in ausreichender Menge aufgenommen. Die restliche benötigte Energie stammt aus den körpereigenen Depots. Im Allgemeinen können wir unter fachkundiger Betreuung ohne Bedenken und ohne Mangelerscheinungen über mehrere Tagen und Wochen fasten.

Zu Beginn und möglichst auch während der Fastentage wird der Darm mit Hilfe eines verdauungsfördernder Fastentrank oder Einlauf entleert. Der Körper reinigt beim Fasten seinen Verdauungstrakt und baut Schlackstoffe ab. Während der Fastentage sollte auf Nikotin, Alkohol, Kaffee und Süßigkeiten verzichtet werden. Nach etwa fünf Fastentagen folgen zwei Aufbautage, bei denen zusätzlich vormittags und nachmittags ein Apfel oder Apfelkompott gegessen wird. Mittags gibt es Kartoffelsuppe oder Gemüsesuppe mit Nudeleinlage. Für den zweiten Aufbautag darf es auch Kartoffeln, Salat, Möhrengemüse und ein Joghurt sein. Abends kann eine Gemüsesuppe, Knäckebrot und ein Joghurt gegessen werden. In den Aufbautagen wird der Körper schrittweise wieder an die Aufnahme fester Nahungsmittel vorbereitet.

Wichtig ist auch nach den Fastenwochen sich weiter gesund zu ernähren. Als ganzheitliche Methode dient es nicht nur um abzuspecken, sondern stellt eine Möglichkeit für körperliche und seelische Reinigung dar. Der Patient soll wieder zu sich finden, alten Ballast abwerfen, Stress bewältigen und neue Energie tanken.

Wirkungen und Nebenwirkungen

Auch wenn wissenschaftliche Belege über die Notwendigkeit einer körperlichen Entschlackung fehlen, findet das Buchinger Heilfasten bei zahlreichen Krankheitsbildern Anwendung. Es hilft beispielsweise bei Magen-Darm- oder Lebererkrankungen, Rheumaerkrankungen im Frühstadium. Positive Effekte konnten bei Neurodermitis, Migräne und Schuppenflechte festgestellt werden. Gleichzeitig senkt es Risikofaktoren wie erhöhte Cholesterinwerte oder Blutdruck.

Als Nebenwirkungen des Heilfastens können Konzentrationsschwächen, Körpertemperatur und Kreislaufprobleme und Schwächegefühle kommen. Besonders Menschen mit einem niedrigen Blutdruck können davon betroffen sein. Meist treten diese Symptome in einer Fastenkrise auf. Nach kurzer Zeit sollten die Beschwerden verschwinden und der Körper sich gesünder als je zuvor fühlen. Bei gesundheitlichen Bedenken und Unsicherheiten sollte jedoch vorsichtshalber der Hausarzt aufgesucht werden.

Das Heilfasten nach Buchinger ist eine der häufigsten Fastenmethoden und wird oft in spezialisierten Kurliniken durchgeführt. Zu den Leistungen gehören ärztliche Betreuung, eine internistische Diagnostik, ergänzende Therapieformen sowie ein durchdachtes auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenes Bewegungs- und Wellnessprogramm.

Anzeige