Anzeige

Mesotherapie – Mit kleinster Dosis an der richtigen Stelle

Die Mesotherapie ist eine moderne Behandlungsmethode, die in Frankreich seit mehr als 50 Jahren mit Erfolg praktiziert wird. Sie stellt eine Synthese aus der Neuraltherapie, der Akupunktur und der Arzneimitteltherapie dar.

Brücke

Die Mesotherapie vereint die Schulmedizin mit alternativen Heilmethoden und lässt sich bei vielen Erkrankungen anwenden. Ob bei rheumatischen Erkrankungen, Knochenverletzungen, schmerzenden Gelenken oder Nervenleiden. Bei der komplementärmedizinischen Behandlungsmethode werden die jeweiligen Medikamente so nahe wie möglich am Ort der Beschwerden verabreicht. Auf diese Weise wird mit kleinsten Dosierungen, die unter die Haut gespritzt werden, oft unmittelbar ein Erfolg erzielt. Es werden Medikamentenmischungen in äußerst geringer Dosierung möglichst nahe am Ort der Erkrankung eingebracht, und zwar mittels multipler Mikroinjektionen in die Haut.

Das wichtigste Therapieprinzip der Mesotherapie lautet: wenig – selten – am richtigen Ort

Durch hauchdünne und nur wenige Millimeter lange Spezialnadeln oder durch einer speziellen Mesotherapiepistole werden homöopathische sowie niedrigdosierte herkömmliche Medikamente direkt in die schmerzende Nervenregion knapp unter die Haut gespritzt. Die jeweiligen Medikamentenmischungen sind von Arzt zu Arzt verschieden und können auch Vitamine und Nährstoffe zusätzlich beinhalten.

Anzeige

Weil nur geringe Arzneimengen verwendet werden, gilt die Mesotherapie bei den Anhängern als besonders schonende und nahezu nebenwirkungsfreie Methode. Die verwendeten Arzneimittel bleiben im Mikodosisbereich, da die Anwendung immer in der Nähe des krankhaften Bereiches ist.

Die verabreichten Medikamente richten sich nach dem Krankheitsbild der Betroffenen. Schmerzpatienten bekommen ein Gemisch aus einer durchblutungsfördernden Substanz, einem lokal wirkenden Schmerzmedikament und einem entzündungshemmenden Schmerzmittel. Die Kombination verschiedener Arzneien erhöht die Wirksamkeit der Behandlung. Mittels Mikrozirkulation und durch Diffussionsprozesse gelangen die Substanzen in den erkrankten Bereich, aber kaum in den Blutkreislauf. Deshalb gilt die Mesotherapie als schonend und soll den Organismus nicht unnötig belasten.

Die Anwendung der Mesotherapie ist ausschließlich Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten

Nur geschulte Ärzte und Heilpraktiker dürfen die Anwendung durchführen. Vorteilhaft ist der geringe Zeitaufwand. Maximal zehn Minuten dauert die Behandlung, und viele Patienten verspüren schon nach weiteren zehn Minuten eine erhebliche Erleichterung. Die Erkrankungen, bei denen die Mesotherapie Linderung bringen kann, sind zahlreich und stammen aus praktisch allen Gebieten der Medizin. Oft handelt es sich um gewisse gesundheitliche Problemfälle, denen anders nicht oder nur unzureichend geholfen werden kann. Eingesetzt wird die Mesotherapie auch in der ästhetischen Medizin.

Anwendungsgebiete der Mesotherapie

Anwendungsgebiete sind nach der Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie e.V.: Durchblutungs- und Wundheilungsprobleme, Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art, Sportverletzungen und Überlastungsschäden, Stress, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne.

Anzeige