Anzeige

So bleiben Sie im Urlaub topfit

Erholung und Abwechslung: In den schönsten Wochen des Jahres möchte man keine Minute missen und sollte deshalb einige Vorkehrungen treffen.

Palmenstrand

Sommer, Sonne, Strand und Meer? Oder doch lieber Stadtbummel in Rom, Wandern in den Alpen oder daheim auf Balkonien. Für viele steht der Urlaub vor der Tür. Tipps für Urlauber und Daheimgebliebene, damit der Erholung nichts im Wege steht.

Entspannen vom Alltag

Auch wenn die Urlaubsziele und Vorblieben unterschiedlich sind, bleibt der Wunsch nach Erholung, Abwechslung und Abstand zum Alltag immer gleich. Egal welches Ziel Sie haben, ob in die Ferne oder Urlaub daheim, im Urlaub sollten Sie abschalten. Widmen Sie die freie Zeit der Familie und der Entspannung. Schluss mit der Erreichbarkeit rund um die Uhr, lösen von Kundenproblemen und langen Telefonaten. Schalten Sie das Mobiltelefon aus und rufen Sie nicht täglich die Mails ab.

Auch für die Daheimgebliebenen gilt: Wenn die Sonne scheint, dann am besten raus an die Luft. Dies kann eine Radtour in den Biergarten sein, Baden am Baggersee oder Wandern in der Natur. Im Urlaub können Sie ruhig mal etwas Neues probieren, für das im Alltag oder an den Wochenenden nie Zeit ist. Am besten aktiv sein und dem Trott des Alltags entfliehen.

Anzeige

Wellness kombiniert mit sportlichen Aktivitäten bietet ausgezeichnete Erholungsmöglichkeiten. Gerade für Menschen, die im Alltag einen sehr hohen Stresspegel haben und davon erschöpft sind, können die vielen neuen Eindrücke auf Reisen zusätzlichen Stress bedeuten. Gönnen Sie sich deshalb im Urlaub Ruhe. Empfehlenswert ist eine Wellnessbehandlung, im Park ein gutes Buch lesen und zwischendurch sich etwas bewegen.

Nehmen Sie im Urlaub das Motto "Einfach mal was anderes machen" wörtlich. Aber im Urlaub ist oft weniger mehr. Am besten nicht zu viel auf einmal vornehmen. Besser sich auf wenige Dinge konzentrieren und diese dafür richtig genießen. Es empfiehlt sich, möglichst entspannt und ohne zu große Erwartungen die Reise zu starten, um nicht in eine Streßspirale zu kommen und auch sich so die Chance zu wahren, postiv überrascht zu werden.

Wer sich nicht regelmäßig sportlich betätigt und sich ein Mammutsportprogramm vornimmt, läuft Gefahr den eigenen Körper schnell zu überlasten. Vorsicht auch bei Fernreisen, denn oft beeinträchtigen die ungewohnten klimatischen Verhältnisse die Urlaubstage. Schnell kann dies bei den Reisenden zu Kreislauf- und Verdauungsproblemen führen.

Ernährung

Ein weiterer Aspekt auf Urlaubsreisen ist die ungewohnte Ernährung. Weil im Urlaub häufig etwas üppiger und auch anders gegessen wird, muss der Körper zusätzliche Aufgaben bewältigen. Unser Magen-Darm-Trakt ist an mitteleuropäisches Essen gewöhnt und hat meist Probleme sich plötzlich mit einer völlig anderen, exotischen Nahrung auseinander zu setzen.

In warmen Ländern gelten eher Vorsicht bei angemachten Salaten, cremigen Süßspeisen, rohem Fleisch, Meeresfrüchte und Softeis. Bestehen Zweifel an einer ständigen Kühlung dieser Speisen, dann sollten Sie besser darauf verzichten. Getränke sollten nur aus verschlossenen Flaschen angenommen werden. Sonst erhöht sich das Risiko von Problemen im Verdauungstrakt, insbesondere Durchfall. Als eine der unangenehmsten und häufigsten Reisekrankheiten kann sie einige wertvolle Urlaubstage kosten.

Anzeige