Anzeige

Gesundheitstipps für einen sommerlichen Wellnesstag

Sonnenschein, Urlaub und strahlend blauer Himmel: Das ist gute Laune pur. Erleben Sie den Sommer mit allen Sinnen. Mit ein paar Gesundheitstipps läßt sich ein schöner Wellnesstag an der frischen Luft genießen.

Sommertag im Englischen Garten

Frischer Start in den Tag

Ein tolles Gefühl am Morgen: Sie schlagen die Augen auf und wissen, das der Tag Ihnen gehört und keine Termine und Verpflichtungen anstehen. Die Sonne strahlt bereits vom blitzblauen Himmel. Wer gleich nach dem Aufstehen trainiert, tut etwas für den Körper und die Psyche, denn Bewegung setzt Glückshormone frei. An heißen Sommertagen sollten Sie eher früher mit Joggen, Schwimmen oder Walking starten. Damit gehen Sie den Ozonbelastungen, die meist in den Nachmittagsstunden am höchsten sind, aus dem Weg. Morgendliches Training eignet sich außerdem besonders gut, um überschüssiges Fett loszuwerden. Denn beim Sport direkt nach dem Aufstehen zehrt der Körper von seinen Fettreserven. Nach dem Sport geht es ab unter die Brause. Kalt-warmes Wechselduschen hilft, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Sie können ein Duschpeeling verwenden, das die Haut von trockenen, abgestorbenen Hautschuppen befreit.

Schon unter der Dusche sollten die Haare eine besondere Pflege erhalten. Zuerst sollte das Shampoo ausgiebig einmassiert werden, danach können Sie Ihre Haare mit einer Haarkur verwöhnen. In den Sommermonaten belasten Wasser und Sonne die Haare und bedürfen eine Extraportion Feuchtigkeit und Pflege. Kleiner Tipp für die Haarkur: Umwickeln Sie den Kopf während des Einwirkens der Kur mit einem Handtuch. Damit nehmen die Haare die Pflege durch die Wärme noch besser auf. Haare nach dem waschen nicht trocken rubbeln, sondern lieber leicht mit dem Handtuch ausdrücken. Das ist schonender und schädigt die Haarstruktur weniger. Idealerweise sollten Haare an der Luft trocknen, das bewahrt sie vor dem Austrocknen.

Für Ihren Wohlfühltag sollte daneben nicht die Gesichtsmaske fehlen. Passend zum Sommertag mit viel Sonne und Schweiß sollte sie erfrischend sein und der Haut Feuchtigkeit spenden. Das kann eine Gurken-Gesichtsmaske sein oder eine Maske mit Aloe Vera speziell zur Pflege der Haut nach dem Sonnenbad.

„Ausreichend Schlaf und Entspannung sind wichtige Bausteine für ein gesundes Leben.“
Entspannungsübungen im Park

Sonnenschutz: Immer gut eincremen!

Sonnenschein ist wohltuend und hebt die die Laune. Zuviel Sonnenstrahlung schädigt aber die Haut. Einen Sonnenbrand hat man sich schneller geholt, als man denkt. Deshalb denken Sie an den passenden Sonnenschutz. Oft wird nicht richtig dick aufgetragen oder ein zu geringer Lichtschutzfaktor (LSF) gewählt. Wer sich gut mit der passenden Sonnenschutzlotion eincremt und in der Mittagszeit Schatten sucht, tut schon viel für seine Haut. Menschen mit Sonnenallergie müssen zu speziellen Lotionen greifen, sonst drohen Juckreiz, rötliche Flecken und Knötchen bis hin zu Bläschen an der Haut.

Anzeige

Kühles Fußbad

Nach warmen Sommertagen sind die Beine oft nach dem langen Tag dick und schmerzen. Dann empfiehlt sich für zehn Minuten ein kühles Fußbad zu nehmen. Wohltuend und entspannend ist dies mit ein paar Tropfen Minzöl oder Kiefernölttropfen. Abschließend noch eine kühlende Fußlotion und Sie sind fit für den nächsten Tag. Vorsicht ist bei Fußcremes angesagt, da diese nicht nur pflegende Substanzen beinhalten, sondern auch Duftstoffe, die Allergien auslösen können.

Wasser trinken

Das A und O im Sommer ist genügend Wasser trinken. Die von Gesundheitsexperten empfohlende Trinkmenge von 1,5 - 2 Liter pro Tag, darf bei heißen Sommertagen und bei körperlicher Ertüchtigung gerne auch mehr sein. Sonst drohen Kreislaufbeschwerden durch unzureichende Flüssigkeitszufuhr. Bestens geeignet, um die erforderliche Trinkmenge zu decken, sind natriumreiches Mineralwasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie Fruchtschorlen. Ungeeignet sind alkoholische Getränke, starker Kaffee und schwarzer Tee.

Kein Streß

Um sich und den Körper zu verwöhnen, sollte man Zeit für sich reservieren. Keine Termine, Verpflichtungen und alltägliche Herausforderungen sollten Ihrem Entspannungstag in die Quere kommen. Versuchen Sie bewußt abzuschalten und zu entspannen ohne Mobiltelefon. Anstatt über die Arbeit und unerledigte Dinge zu machen, raus in die Natur, auf die Wiese oder in den Wald zu gehen und die Stille zu genießen.

Anzeige