Anzeige

Gesundheitstipps für den Herbst

An einem Tag scheint die Herbstsonne über das Land und lässt die Wälder farbenfroh leuchten. Doch schon am nächsten Tag ist oft alles grau in grau mit feinem Nieselregen und kaltem Wind. Genau dieser Wechsel innerhalb weniger Tage macht vielen Menschen zu schaffen. Schnupfen, Erkältung oder ein Stimmungstief können die Folge sein. Mit ein paar Tipps stärken Sie das Immunsystem und kommen gesund und munter durch die Jahreszeit.

morgens im Englischen Garten

Es ist Herbst: Die Tage werden kürzer, die Intensität der Sonneneinstrahlung lässt nach, die Natur stellt sich auf den Winter ein. Viele Menschen neigen zu Müdigkeit und Antrieblosigkeit. Ein Herbstblues macht sich breit. Der Herbst schlägt nicht nur auf die Stimmung, auch die Abwehrkräfte des Körpers werden stark beansprucht. Der Witterungsumschwung ist eine Belastung für unser Immunsystem. Deshalb sind gute Tipps gefragt.

Gesunde Ernährung

Besonders in der kühleren Jahreszeit ist es wichtig, über eine gesunde Ernährung das Immunsystem zu stärken. Viel Obst und frisches Gemüse tragen zu einem gesunden Vitaminhaushalt bei und unterstützen mit Mineral- und Vitalstoffen das Immunsystem. Werfen Sie doch ein Blick auf das heimische Obst und Wintergemüse.

Licht und frische Luft

Gehen Sie auch bei kühlerem Wetter regelmäßig raus ans Licht und an die frische Luft. Tageslicht verbessert die Stimmung und trägt somit zu einem gesunden Immunsystem bei. Nützen Sie die schönen Tage und versuchen Sie auch im Alltag in der Mittagspause eine kleine Runde in der Natur zu drehen.

Regelmäßige Bewegung

Die kalte Jahreszeit verführt uns dazu, es uns zuhause gemütlich zu machen. Doch gerade jetzt ist es wichtig, etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Bewegung an der frischen Luft trotz Regen und Wind tut dem Immunsystem gut. Sport und ausgedehnte Spaziergänge regen die Durchblutung an und bringen den Kreislauf in Schwung. Am besten geeignet sind Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren.

Ausgiebig Schlaf

Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf, denn Schlaf ist für unser Immunsystem ganz besonders wichtig. Im Schlaf regeneriert der Körper und befördert die giftigen Stoffe wieder aus dem Organismus. Wieviel Schlaf der Organismus braucht ist individuell unterschiedlich.

Lachen ist gesund

Lachen verstärkt die Aktivität unserer Abwehrzellen und unterstützt diese im Kampf gegen Krankheitserreger. Zudem bauen Sie mit Lachen Stress ab.

Wasser oder Früchtetee trinken

Zu einer gesunden Ernährung gehört ausreichend Flüssigkeit. Am besten trinkt man möglichst kalorienfreie Getränke wie Wasser oder Früchtetee. Vor allem, wenn man viel in Räumen mit trockener Heizungsluft sitzt. So bleiben die Bronchien feucht, und Bakterien werden weggespült.

Anzeige

Sauna

Ein Besuch in der heißen Sauna ist gerade im Herbst ein Genuss. Das Immunsystem und der Kreislauf werden gestärkt, indem diese vorbereitet werden, mit starken Temperaturunterschieden im Winter gut klarzukommen. Wer eine Erkältung hat, sollte hingegen aus gesundheitlichen Gründen auf den Saunabesuch verzichten. Wer es nicht so heiß mag, der kann in einem schonenderen Dampfbad ebenfalls sehr gute Effekte für Gesundheit und Entspannung erzielen.

Wechselduschen

Wechselduschen kann man sogar im eigenen Badezimmer machen. Es stärkt das Immunsystem, den Kreislauf und die Gefäße. Wichtig bei der Wechselduschen-Prozedur: Immer erst mit warmen Güssen anfangen, dann kalt nachduschen. Dabei mit den Beinen anfangen und sich langsam nach oben hin weiter hocharbeiten. Außerdem sollten die Temperaturunterschiede nicht zu groß werden. Machen Sie am besten drei Wiederholungen.

Zink

Laut zwei Studien der Cochrane Collaboration reduziert Zink Dauer und Stärke einer Erkältung, wenn mit der Einnahme innerhalb von 24 Stunden nach dem Einsetzen der Symptome begonnen wird. Die Dauer einer Erkältung war bei den Teilnehmern der Studie signifikant um einen Tag verkürzt. Lutschtabletten in einer Tagesdosis von mindestens 75 mg werden empfohlen.

Räume durchlüften

Lüften Sie drei bis vier Mal am Tag für einige Minuten die Räume. Am besten mit einer Stoßlüftung sorgen Sie für Frischluft in den Räumen.

Drachen steigen lassen

Viel Bewegung und Abwechslung sollte es auch im Herbst sein. Neben Joggen oder Radfahren darf es auch mal Spaß beim Drachen steigen lassen sein. In den Herbstmonaten ist der Wind ideal für diesen Freizeitspaß. Gleichzeitig bleibt man in Bewegung und ist an der frischen Luft.

Pflege für Haut und Haare

Trockene Heizungsluft macht der Haut zu schaffen. Wind, kaltes Wetter, Mützen und Hüte belasten Haut und Haar zusätzlich. Damit die Haare wieder schön glänzen und luftig werden, sollten Sie ein Intensiv-Haarpackung regelmäßig nehmen. Fetthaltiger Lippenbalsam hilft bei aufgesprungenen und rissigen Lippen schnell und zuverlässig. Wenn die Haut spannt und juckt, ist es Zeit für eine zusätzliche Pflegebehandlung. Natürliche Öle und Salben schützen die Haut und versorgen sie gleichzeitig mit ausreichend Feuchtigkeit.

Entspannung

Hilfreich bei der Entspannung vom Alltag sind Yoga, autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Meditation, Tai-Chi oder Qigong. Einfach mal ausprobieren und die Vorteile genießen.

Anzeige