Anzeige

Richtige Laufschuhe: In die Schuhe, fertig und losgelaufen

An den Schuhen sollte man nicht sparen. Sie sind der wichtigste Ausrüstungsgegenstand des Läufers.

Laufschuhe

Wärmere Temperaturen locken viele Menschen zum Laufen in Parks und Wälder. Der Laufsport boomt – es sind rund 16 Millionen Deutsche regelmäßig in Parks und Wäldern unterwegs – und ist gesund, doch als Einsteiger sollte man moderat beginnen. Ganz wichtig von Anfang an ist das richtige Schuhwerk.

Wichtigster Ausrüstungsgegenstand des Läufers

Sparen Sie nicht an den Laufschuhen, da sie der wichtigste Ausrüstungsgegenstand des Läufers sind. Mit falschem Schuhwerk werden Verletzungen und Fehlbelastungen des Fuß- und Kniegelenks riskiert. Vor dem Kauf des richtigen Schuhs gibt es eine Fülle von Punkten zu beachten, die ein verletzungsfreies und angenehmes Laufen sicherstellen.

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Laufschuhen. Manche sind robust und schwer, andere wiederum leicht. Auch Modelle für Wettkampfläufer unterscheiden sich von den Modellen des gelegentlichen Freizeitläufers.

Beratung im Fachgeschäft

Besuchen Sie am besten ein Laufsport-Fachgeschäft. Dort findet man besonders geschultes Personal, das in der Regel selbst läuft und mit vielen Ratschlägen behilflich ist. Gute Fachgeschäfte bieten zudem eine qualifizierte Laufbandanalyse und die notwendige Auswahl von unterschiedlichen Laufmodellen an. Wählen Sie einen Tag aus, an dem der Laufschuhberater genügend Zeit für Sie hat und Sie auch mal eine Vielzahl von Schuhen anprobieren können.

Nehmen Sie am besten ihre alten Laufschuhe und Laufsocken zum Einkauf mit. Erfahrene Verkäufer können anhand des Sohlenabriebs wichtige Hinweise auf den Laufstil und den Fuß geben. Testen Sie die neuen Schuhe mit den Laufsocken, die üblicherweise beim Laufen angezogen werden. Auch orthopädische Einlagen sollten beim Kauf mitgenommen werden.

Anzeige

Das Gewicht, der Laufstil, orthopädische Vorbelastungen und die Fußform samt möglichen Fußfehlstellungen müssen bei der Modellauswahl unbedingt berücksichtigt werden. Normalfuß, Hohlfuß oder Senkfuß führen zu einem unterschiedlichen Abrollverhalten und benötigen unterschiedliche Schuhe. Beachtung sollte ebenfalls die Beinstellung finden. Daneben auch ob Sie über den Rückfuß abrollen oder über den Vorfuß oder Mittelfuß laufen.

Laufen Sie überwiegend auf hartem Untergrund, wie Asphalt, dann empfehlen Experten Laufschuhe mit verstärkter Gelenkstütze und mehrfach gedämpfter Sohle. Jemand, der überwiegend im Wald läuft, benötigt hingegen eine griffige Sohle. Im Laufe des Tages dehnen sich die Füße etwas aus. Deshalb ist der späte Nachmittag oder frühe Abend für den Schuhkauf am besten geeignet.

In den letzten Jahren gab es immer wieder Diskussionen bzgl. der richtigen Dämpfung im Laufschuh. Manche Läufer schwören auf federnde, weiche Schuhe, doch Orthopäden warnen mittlerweile, dass zu viel Dämpfung im Laufschuh eher schadet. Zu viel Dämpfung im Laufschuhwerk würde das Risiko für ein Umknicken im Sprunggelenk erhöhen und könnte zu Überlastungsschäden an den Sehnen des Läufers führen.

Begrenzte Haltbarkeit

Laufschuhe sind nur begrenzt haltbar. Experten rechnen mit einer Lebensdauer von 800 bis 1.500 Kilometer. Danach ist die Dämpfung meist nicht mehr optimal, das Material altert und verliert an Beweglichkeit. Wer wöchentlich viele Kilometer läuft, sollte sich den Kauf eines zweiten Paares überlegen. Neben der längeren Haltbarkeitsdauer durch abwechselnde Nutzung der Laufschuhe, wirkt dies auch positiv auf den Bewegungsapparat aus. Bei der Verkaufsentscheidung ist das persönliche Gefühl beim ersten Anprobieren wichtig. Wählen Sie den Schuh nicht nur nach Marke, Optik und Preis.

Schuhreinigung

Wie bekommt man seine Laufschuhe wieder trocken und sauber? Waschmaschine, Trockner und Heizung sind bei der Reinigung tabu, da die Dämpfungselemente damit beeinträchtigt werden. Klebestoffe könnten sich lösen und der Kunststoff könnte brüchig werden. Besser bürsten Sie den Matsch und Dreck ab und reinigen die Schuhe per Handwäsche mit lauwarmem Wasser und mildem Waschmittel. Zum Trocknen können Sie dann die Laufschuhe mit Zeitungspapier ausstopfen.

Anzeige