Anzeige

Selbsthilfetipps zu gesundheitlichen Beschwerden

Auge

Tipps zum Schutz der Augen

80 bis 90 Prozent der Informationen über die Umgebung wird über die Augen aufgenommen. Deshalb ist die Sehkraft für den Mensch enorm wichtig. Während Allergien eher in den warmen Monaten unangenehme Auswirkungen auf die Augen haben, sorgen in der kalten Jahreszeit der Wechsel zwischen niedrigen Außentemperaturen und feuchtigkeitsarme Heizungsluft für trockene oder brennende Augen.

Blutdruckmessgerät

Hilfe bei Bluthochdruck

Etwa jeder fünfte Deutsche leidet an erhöhtem Blutdruck. Mit steigender Tendenz. Sind die Werte dauerhaft über 140/90, dann bezeichnet man dies mit Hypertonie und die Gefahren daraus sind Schlaganfall, Herzinfarkt, Niereninsuffizienz, Augenschäden und Demenz. Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, ist bei Bluthochdruck um das 8-10fache erhöht. Welche Grundregeln sollen Hochdruck-Patienten beachten?

Anzeige
Zahnzwischenraumreinigung

Zahnzwischenräume reinigen

Zähneputzen ist etwas ganz Alltägliches und wichtig für die Zahngesundheit. Mit der Zahnbürste werden die Kauflächen und die Außen- und Innenseite der Zähne gereinigt. Doch die Borsten der normalen Zahnbürste erreichen nicht alle Stellen und so bleiben oft Speisereste zurück, auf denen sich Bakterien und Keime bilden können. An diesen schwer zugänglichen Stellen entstehen dann Zahnbeläge oder Zahnstein und können Probleme (Zahnfleischentzündungen, Karies oder schlechter Atem) verursachen. Für die Reinigung der Zahnzwischenräume gibt es einige Möglichkeiten und Geräte, wie Interdentalbürste, Zahnseide und Munddusche.

schwindelig

Schwindelanfälle: Ursachen und Behandlung

Unter Schwindel hat fast jeder schon einmal gelitten. Alles bewegt sich oder scheint sich für einige Sekunden zu drehen. Man hat das Gefühl, als verlöre man den Boden unter den Füßen. Manche Betroffene beschreiben das auftretende Gefühl, dass sich die Umgebung um sie herum dreht. Für andere schwankt die Umgebung, andere empfinden nach unten gezogen zu werden, während auf andere Betroffene ein unsystematischer Schwindel auftritt.

Gingko

Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

Das Gehirn ist die Schaltzentrale unseres Körpers. Es steuert die Funktion unserer Organe, koordiniert die Abläufe unserer Bewegungen und ist Ort unseres Denkens. In der Medizin machte der Ginkgo-Baum Furore, als man in seinen Blättern Substanzen entdeckte, die positive Wirkungen auf die Fließeigenschaften des Blutes und die Versorgung des Nervengewebes mit Sauerstoff haben.

Kleinkind

Hilfe bei Schluckauf

Kleine Kinder haben es öfters und manchmal auch Erwachsene. Ein Schluckauf kann ganz schön lästig sein und nach einer Weile auch wehtun. Wem ist nicht schon ein „Hicks“ zu den ungünstigsten Zeitpunkten passiert. Was sind die Ursachen und welche Tipps zur Abhilfe gibt es?

Atemnot

Hilfe bei Atemnot

Atemnot kann auf unterschiedlichste, zum Teil ernste Erkrankungen hinweisen, weshalb eine intensive Untersuchung erfolgen sollte. Es bedarf eines erfahrenen Arztes, der in der Lage ist, Therapien aus der Standardmedizin (Schulmedizin) sinnvoll mit Naturheilverfahren zu verbinden. So kann ein Optimum an Therapie erreicht werden.

Anzeige
Haare

Was tun bei Haarausfall?

Es gibt viele Ursachen für den überdurchschnittlich großen Verlust von Haaren, zum Beispiel chronische Krankheiten, Infektionen, hormonelle Umstellungsphasen, Mittel zur Krebsbekämpfung, Stress und Veranlagung. Naturheilverfahren bieten etliche Ansätze, die verschiedenen Formen von Haarausfall zu therapieren.

Bildschirmarbeit

Gesundes Sehen vor dem Bildschirm

Im Beruf und in der Freizeit wird meist lange auf einen Bildschirm gestarrt. Das bedeutet ein Härtetest für die Augen. Die Gefahr, bei der Computerarbeit trockene Augen zu bekommen, ist sehr hoch, denn durch starren Blick reduziert sich der Lidschlag, und der Tränenfilm wird nicht in den richtigen Abständen erneuert. Deshalb sollten Sie Ihren Augen regelmäßig Pausen gönnen.

Steckdose

Erste Hilfe bei Stromschlag

Wer zu Hause selber Steckdosen anbringen oder eine Lampe an der Decke montieren möchte, sollte vorsichtig sein. Leichtsinniger Umgang mit elektrischen Geräten in Feuchträumen, Geräte mit beschädigter Isolierung des Stromkabels und unsachgemäße Bastel-und Reparaturarbeiten führen oft zu Unfällen und Verletzungen durch Strom. Was geschieht eigentlich im Körper, wenn man einen Stromschlag erhält?

Radfahren

Schlaganfallrisiken reduzieren

Mit einem Schlag auf den anderen ist vieles anders. Nach Statistiken erleiden über 250.000 Bundesbürger jährlich einen Schlaganfall. Etwa jede fünfte Patient überlebt den Schlaganfall nicht. Das Risiko steigt mit dem Alter, doch auch einige Hundert Kinder erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall. Der Schlaganfall stellt die dritthäufigste Todesursache in Deutschland dar. Mit welchen Methoden kann das Risiko reduziert werden?

Obst

Hilfe bei grippalen Infekten

Bei nasskalten Wetter gerät das Immunsystem leicht aus den Fugen. Die ungewohnte Kälte trifft oft einen unvorbereitet und macht ihn anfällig. Neuere Studien belegen, dass ein Zusammenhang zwischen Kälte und Erkältung besteht. Eine übermäßig lange Kälteeinwirkung schwächt das Immunsystem, führt zu einer Verschlechterung der Durchblutung und lässt damit Krankheitserreger leichter in den Organismus eindringen.

Anzeige
Schniefnase

Rasche Linderung bei Husten

Für viele Menschen ist Husten eine lästige Angelegenheit. Doch stellt es ein sinnvoller Schutzreflex des Körpers dar. Beim Hustenreflex kommt es zum heftigen Ausatmen, um Schleim, Staub oder Fremdkörper im Rachen zu entfernen. Ob wir uns verschlucken, bei kleinen Staubpartikel oder bei Krankheitserreger, ein kräftiger Hustenstoß befördert die Eindringlinge wieder aus den Atemwegen.

Spaziergang mit Rollstuhl

Leben mit Demenz

Nach Schätzungen leben in Deutschland rund 1,2 Millionen Demenzkranke. Mit der Alterung unserer Gesellschaft wird auch die Zahl der Erkrankungen weiter ansteigen, da der Hauptrisikofaktor für eine Demenz das hohe Lebensalter ist. Als weitere Risikofaktoren gelten Hypertonie, hoher Homocysteinspiegel, Adipositas und Diabetes mellitus. Wie kann mit der Erkrankung umgegangen werden?

süsses Kind

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Nasenbluten

Nasenbluten ist ein häufiges, meist harmloses Symptom, das Sie in der Regel ohne ärztliche Hilfe stoppen können. Zum Nasenbluten kommt es, wenn die kleinen Gefäße in der Nasenschleimhaut verletzt werden. Schon bei leichten Verletzungen durch einen Schlag oder Stoß gegen die Nase, heftiges Schnäuzen oder Niesen kann dies passieren.

Schwangerschaft

In der Schwangerschaft essen für zwei?

Eine werdende Mutter braucht in ihrer Schwangerschaft nur wenig zusätzliche Kalorien, dafür umso mehr Nährstoffe. Hier einige Tipps für den gesunden Ernährungsplan. Eine doppelte Portion Frühstück, eine doppelte Portion Mittagessen, eine doppelte Portion Abendbrot – von diesen Mengen werden zwei satt. Doch wer schwanger ist, braucht nicht so stark nachzuhelfen.

imn Wassertreiben

Rückenbeschwerden: Hilfreiche Tipps dagegen

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Leiden: Etwa der Hälfte aller Bundesbürger zieht es gelegentlich im Kreuz, fast vier Millionen plagen sich täglich mit Rückenproblemen. Neben reinen medizinischen Ursachen wie Entzündungen oder Unfallfolgen stehen Bewegungsmangel und einseitige Belastung oder ungünstige Körperhaltung an erster Stelle. Wir beschreiben mögliche Ursachen und geben Tipps.

Anzeige
Zunge

Mundhygiene – Zunge raus!

An der Zunge lässt sich nämlich ablesen, ob jemand rundum gesund oder geschwächt ist. Auf die Aussagekraft des Zungenbildes vertrauen Heilpraktiker und fernöstliche Mediziner, die sich auf das Jahrtausende alte und bewährte Verfahren der Zungen-Diagnose stützen. Ist die Zunge geschwollen, verfärbt oder belegt, lässt das Rückschlüsse auf Krankheiten und ihre Ursachen zu.

Schlaf

Wertvolle Tipps für einen erholsamen Schlaf

Viele Menschen haben Schlafstörungen und schon mehrere Therapien ausprobiert – doch keine hat langfristig geholfen. Mit einigen Einschlaftipps können Betroffene endlich wieder Schlaf zur Erholung finden.

Erdbeer-Joghurt-Schokolade

Tipps für den Schutz der Zähne gegen Karies

Süßigkeiten naschen und trotzdem gesunde Zähne haben, ist der Wunsch vieler Menschen. Denn an vielen Feiertagen spielen Süßigkeiten traditionell eine große Rolle und erfreuen große und besonders kleine Personen. Besonders Kinder sollten einige Regeln beachten, um die Kinderzähne zu schonen. Dann gelingt ein Schutz gegen Karies ohne ständig auf den süßen Genuss zu verzichten zu müssen.

Bettlaken

Tipps bei Asthma

Millionen Menschen in Deutschland haben eine Allergie auf Hausstaubmilben. Sie leiden nachts unter Schnupfen, Husten oder Atemnot und wachen am Morgen mit einer verstopften Nase auf. Um die Milbenbelastung im Bett zu reduzieren, empfehlen die Experten, die gesamte Bettwäsche regelmäßig bei 60 Grad Celsius zu waschen und die Matratzen einmal jährlich reinigen zu lassen.

Die Acidose-Selbstmassage nach der Methode Rosemarie Holzer

Ein wertvolles und neuartiges Hilfsmittel zur „Klärung der Körpersäfte“ stellt die Acidose-Selbstmassage nach der Methode Rosemarie Holzer dar. Durch einfache, leicht nachvollziehbare „Kunst-Griffe“ gelingt es effektiv, auch hartnäckig verfestigte Säuredepots und Säureblockaden aufzulösen. Das schafft die Grundlage zur tiefgreifenden Reinigung der Körpergewebe, Zwischenzellräume, von Blut und Lymphe.

Anzeige
Spaziergang

Herzinfarkt-Vorbeugung

60 bis 70 Schläge pro Minute, rund drei Milliarden Schläge im Laufe eines 70-jährigen Lebens, eine durchschnittliche Pumpleistung von etwa 15.000 Litern Blut pro Tag - das Herz ist der Motor unseres Lebens. Versagt es – etwa durch einen Herzinfarkt – kann es zu lebensbedrohlichen Situationen kommen. Doch wer die Ursachen und die ersten Anzeichen eines Infarktes kennt, kann vorbeugen und Folgeschäden minimieren.

Radfahren

Was Sie gegen Osteoporose tun können

Wer der Knochenkrankheit Osteoporose vorbeugen möchte, muss bereits in jungen Jahren damit beginnen, und zwar durch ausreichende Bewegung und richtige Ernährung. Viel Bewegung wie Radfahren, Schwimmen, Gymnastik oder schnelles Gehen stärkt nicht nur die Muskeln, sondern zudem auch die Knochen.

Was ist Hämophilie (Bluterkrankheit)?

Die Hämophilie (volkstümlich auch Bluterkrankheit genannt) ist eine Erbkrankheit, bei der ein Mangel oder auch ein vollständiges Fehlen einer der für die Blutgerinnung wichtigen Blutgerinnungsfaktoren im Blut vorliegt. Die Blutgerinnungsfaktoren sind in der Reihenfolge ihrer Entdeckung mit römischen Ziffern benannt.

Arnold-Chiari-Malformation (ACM) – Was ist das?

Die ACM gehört zu den häufigsten embryonalen Entwicklungsstörungen, 8 pro 100 000, und bildet sich in der 6.-10. Schwangerschaftswoche aus. Bei der ACM kommt es zu einer knöchernen Fehlbildung des Schädelrandes und der ersten Halswirbel (Blockwirbel). Durch diese knöchernen Veränderungen findet sich unter der Schädeldecke nicht genügend Platz, für einige der hinteren Hirnanteile. Aufgrund dieses Platzmangels suchen sich diese einen neuen Platz und dieser ist dann der Übergang zwischen Schädel und Wirbelsäule. Durch das sogenannte Hinterhauptsloch, ragen dann die verdrängten Hirnanteile in den Spinalkanal der Wirbelsäule.

Anzeige
Grübeln

Grübeln macht auf Dauer krank

Gedanken, die sich ständig im Kreis drehen, versperren den Blick auf Lösungen. Wer seine Probleme nicht aktiv löst, droht in Passivität zu versinken. Grübeln ohne zukunfts- und handlungsbezogene Lösungen macht auf Dauer krank. Was verbirgt sich dahinter?

Essen

Keine Diät im Wochenbett: Die beste Ernährung während der Stillzeit

Die Zeiten, in denen Frauen ihre prallen Babybäuche unter Schlabberkleidung versteckten, sind vorbei. Mit der Entbindung schwindet allerdings auch meist der Stolz auf den Bauch: Nun soll er schnell wieder so flach werden wie vor der Schwangerschaft. Hollywood-Schönheiten machen zwar vor, dass das geht doch Ärzte warnen vor der Diät im Wochenbett.

Kopfschmerzen

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz

Dumpf oder pulsierend, einseitig oder über die ganze Stirn hinweg – Kopfschmerzen können ganz unterschiedlich sein. Der Volksmund spricht schnell von „Migräne“, dabei ist diese nur eine ganz spezielle Art von Kopfschmerz. Nach Erkenntnissen der Schmerzforschung leidet der überwiegende Teil der Betroffenen unter Schmerzen vom Spannungstyp – meist das Resultat von Stress und Überbelastung.

Schwimmen

Erste Hilfe bei Rückenbeschwerden

Plötzliche Belastung, eine falsche Drehung oder Bewegung, und schon ist es passiert: Möglicherweise ein Hexenschuss! Ein typisches Beispiel für äußerst schmerzhafte Beschwerden, die blitzartig auftreten. Verschleißerscheinungen der Bandscheiben sind häufige Ursachen hierfür. Diese üben durch Verlagerung Druck auf die Nervenbahnen aus und können damit Schmerzen auslösen.

Wandern

Prävention – ein Stück Lebensqualität

Gesundheit ist nichts Selbstverständliches. Ein gesundes und langes Leben wünschen wir uns alle. Dafür ist nicht nur die Medizin zuständig. Wir können unsere Gesundheit selbst auf vielfältige Weise fördern und erhalten. Wer beispielsweise regelmäßig einen Spaziergang macht, trainiert nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele.

Anzeige
Cranberry

Cranberry – schützt die Harnwege

Wer regelmäßig den fruchtig-herben Cranberrysaft trinkt, beugt Blasenreizungen und -entzündungen auf natürliche Weise vor. Die tiefroten Früchte wirken durch eine Vielzahl bioaktiver Substanzen antibakteriell und entzündungshemmend. Aktuelle klinische Studien belegen, dass der regelmäßige Genuss von Cranberry-Saft diese Infektionen bei Erwachsenen wirkungsvoll unterbinden kann.

Heilerde

Heilerde entgiftet, entschlackt und stärkt das Immunsystem

Sie ist ein echtes Allround-Mittel. Heilerde hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, Gelenkproblemen und Hautleiden. Sie dient der Entgiftung und der Körperpflege. Das Geheimnis der therapeutischen Wirkung von Heilerde liegt in ihrer Pulverform.

Burnout

Hilfe bei Burnout

Burnout ist keine Krankheit. Wer die eigenen Bedürfnisse achtet und interne Ressourcen aktiviert, kann sich schützen. Mehr als 28 Prozent der Erwerbstätigen leiden unter Stress. Wer ausbrennt, war auch einmal Feuer und Flamme. Denn das Burnout-Syndrom trifft vor allem Personen, die aus ideellen Gründen viel Energie investieren und hohe Erwartungen an die Arbeit und ihre Leistungsfähigkeit stellen.

Brille

Hilfe bei Allergien auf Brillenfassungen

Immer mehr Menschen werden heute von Allergien geplagt. Die Nickelallergie ist eine der häufigsten Kontaktallergien überhaupt. Fast 10% der Bevölkerung sind davon betroffen. Nickel wird in der Legierung von Metallen verwendet und kommt praktisch in allen metallenen Gegenständen vor. Darunter zählen unter anderem Modeschmuck, Uhren, Jeansknöpfen und auch Brillengestellen.

schlafen

Wieder besser einschlafen – mit mehr Serotonin

Die bisherige Annahme, wenn man einfach nicht zum Schlafen kommt, fehle es wohl an Melatonin, ist durch neuere Erkenntnisse der Hormonforschung widerlegt: Demnach ist ein Serotoninmangel die Ursache für Einschlafstörungen. Serotonin ist nämlich das Wach- und Schlafkontrollhormon, aus dem sich Melatonin erst aufbaut. Letzteres ist dann dafür da, den bereits schlafenden Menschen tiefer in den Schlaf zu ziehen.

Anzeige
Blutdruckmessen

Tipps gegen niedrigen Blutdruck

Heute ist wieder so ein schwieriger Tag: Man fühlt sich schlapp und müde und kommt irgendwie nicht richtig in die Gänge. Meist friert man sehr schnell, hat Schwindelgefühle, einem wird es schwarz vor den Augen und kann sich nicht richtig konzentrieren. Solche Symptome können ein Anzeichen für einen niederigen Blutdruck sein. Das muss nicht sein und mit ein paar Tipps kann der Kreislauf angekurbelt werden.

Spülschwamm

Hygiene im Büro- und Wohnbereich

Keime lauern überall und nur wenige sind wirklich gefährlich. Allein auf den täglichen Arbeitsgeräten Tastatur, Maus und Telefonhörer tummeln sich bis zu zehn Millionen Bakterien. Normalerweise kommt ein gesunder Mensch mit einem intakten Immunsystem mit den meisten Keimen in unserem Alltag zurecht. Was gibt es bei der Hygiene in Büro, Küche und Wohnzimmer zu beachten und wie intensiv sollte geputzt werden?

Zahnverfärbungen vorbeugen

Zahnverfärbungen vorbeugen

Gesund und strahlend weiß sollen sie sein, doch die Zähne sind oft gelblich, grau oder bräunlich verfärbt. Unterschiedliche Ursachen können zu den äußerlichen und innerlichen Zahnverfärbungen führen. Wie entstehen verfärbte Zähne und mit welche Tipps können Zahnverfärbungen vorgebeugt werden?

Blauer Fleck

Erste Hilfe bei Blaue Flecken

Zu Blutergüssen kommt es oft blitzschnell im Sport und auch im Alltagsleben: Ein Stoß gegen den Tisch oder ein Zusammenprall beim Sport genügen. Danach verfärbt sich die Haut an der betroffenen Stelle blau und schmerzt bei Druck. Was hilft am besten gegen blaue Flecken und mit welchen Tipps verfärbt sich der Fleck nicht so intensiv?

Anzeige